Winterthur

Zwei Rollerfahrerinnen ziehen sich bei separaten Unfällen Beinverletzungen zu

Die beiden Rollerfahrerinnen, die unabhänging voneinander am Donnerstagmorgen in Winterthur verunfallten, wurden beide ins Spital gebracht. (Symbolbild)

Die beiden Rollerfahrerinnen, die unabhänging voneinander am Donnerstagmorgen in Winterthur verunfallten, wurden beide ins Spital gebracht. (Symbolbild)

Gleich zwei Rollerfahrerinnen sind am Donnerstagmorgen in Winterthur verunfallt: Beide Fahrerinnen zogen sich dabei Beinverletzungen zu.

Gegen 6:40 Uhr missachtete eine Autofahrerin bei der Kreuzung Neuwiesen-/Schützenstrasse den Vortritt einer 56-jährigen Rollerfahrerin. Die Rollerfahrerin zog sich bei der Kollision leichte Beinverletzungen zu, wie die Stadtpolizei Winterthur mitteilte. Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

Kurz darauf, um 6:45 Uhr, prallte eine 27-jährige Rollerfahrerin auf der Schlosstalstrasse in das vor ihr fahrende Auto, als dieses abbremste. Die Rollerfahrerin zog sich beim Sturz mittelschwere Beinverletzungen zu. Das Auto fuhr ohne anzuhalten weiter.

Beide Rollerfahrerinnen wurden vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1