Wegen Windstoss

Zwei Segler geraten auf Zürichsee in Seenot

Auf dem Zürichsee sind Segler in Seenot geraten. (Symbolbild)

Auf dem Zürichsee sind Segler in Seenot geraten. (Symbolbild)

Wegen eines heftigen Windstosses sind am Sonntagabend zwei Segler auf dem Zürichsee in Seenot geraten: Auf Höhe des Hafens Wollishofen geriet ihr Schiff arg in Schieflage, so dass das Heck voll Wasser lief. Als die Polizei eintraf, ragte nur noch der Bug aus dem Wasser.

Mit dem Heck hing das Segelschiff bereits tief im Wasser. Nur eine Wasserblase vorne im Bug verhinderte, dass das Schiff unterging.

Die beiden Segler waren zu diesem Zeitpunkt bereits in Sicherheit, auf einem Boot des ebenfalls alarmierten Seerettungsdienstes Küsnacht-Erlenbach, wie die Stadtpolizei am Montag mitteilte. Sie kamen mit dem Schrecken davon.

Die Polizisten befestigten schliesslich zwei Hebekissen unter dem Boot, um das vollständige Sinken zu verhindern. Danach wurde das Schiff zum Mythenquai abgeschleppt und ausgepumpt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1