Zürich
Am Wochenende stieg eine illegale Party im Kreis 6 – Polizei wird beim Einsatz angegriffen

Beim Einsatz gegen illegale Partys ist die Polizei am Wochenende in der Stadt Zürich angegriffen worden. Ein Polizist wurde verletzt und zwei Personen wurden festgenommen.

Drucken
Teilen
Die Polizei wurden nach Eintreffen mit Flaschenwürfen eingedeckt.

Die Polizei wurden nach Eintreffen mit Flaschenwürfen eingedeckt.

Symbolbild: Sandra Ardizzone Photography/LTA

Mehrere hundert Personen trafen sich in der Nacht auf Sonntag im Kreis 6 zu einer illegalen Party, wie die Stadtpolizei Zürich am Sonntag mitteilte. Um 00.30 Uhr seien mehrere Patrouillen der Polizei an die Wasserwerkstrasse unter die Kornhausbrücke ausgerückt und hätten dort eine grosse Menschenansammlung und laute Musik festgestellt.

Die Einsatzkräfte wurden nach Angaben der Polizei sogleich mit Flaschenwürfen eingedeckt. Die Polizei habe Reizstoff und einen sogenannten Leerschuss aus einem Mehrzweckwerfer eingesetzt, um die aggressive Gruppierung zu zerstreuen. Ein Patrouillenfahrzeug sei durch die Flaschenwürfe beschädigt und ein mutmasslicher Flaschenwerfer festgenommen worden.

Bereits in der Nacht auf am Samstag gab es eine illegale Party im Kreis 9. Die um 23.20 Uhr zum Hasenrain bei Albisrieden ausgerückten Einsatzkräfte seien mit Flaschen und Steinen sowie Feuerwerk angegriffen worden, schrieb die Stadtpolizei am Samstag in einer Mitteilung. Die Polizei habe Gummischrot und Reizstoff eingesetzt.

Ein Flaschenwerfer sei unmittelbar beobachtet und festgenommen worden. Ein Polizist sei durch einen Steinwurf am Bein verletzt worden. Ausserdem sei ein Patrouillenfahrzeug der Polizei durch Stein- und Flaschenwürfe beschädigt worden. (sda)

Aktuelle Nachrichten