Kurz nach 20 Uhr wurde eine starke Rauchentwicklung in der Parterrewohnung bemerkt, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte. Die insgesamt elf anwesenden Hausbewohner konnten das Gebäude selbständig verlassen und der Feuerwehr gelang es, den Brand rasch zu löschen.

Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei geht davon aus, dass eine Pfanne auf dem Herd die Ursache des Feuers war. Die betroffene Wohnung ist zurzeit nicht mehr bewohnbar.

Aktuelle Polizeibilder vom März: