Oberhasli
Brand im Mehrfamilienhaus verursacht hohen Sachschaden – verletzt wurde niemand

In Oberhasli ist es am Dienstagabend zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Dabei entstand am Haus ein grosser Sachschaden. Aktuell ist es nicht mehr bewohnbar.

Drucken
Mehrere Personen wurden evakuiert.

Mehrere Personen wurden evakuiert.

Keystone

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Oberhasli ist am Dienstagabend ein Schaden von einigen hunderttausend Franken entstanden. Anwohnerinnen und Anwohner meldeten gegen 18.30 Uhr der Einsatzzentrale von Schutz und Rettung Zürich eine Rauchbildung in einem Gebäude an der Watterstrasse. Das Feuer erreichte bis zur Löschung den Dachstock. Mehrere Personen mussten evakuiert werden. Verletzt wurde niemand.

Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte. Für die Bewohnerinnen und Bewohner konnten temporäre Unterkünfte gefunden werden. Die Brandursache ist noch unklar und wird nun vom Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht. (sda/ld.)