Zürich

Betrunkener stürzt in Limmat — Polizisten konnten ihn retten

Die Fahnder eilten dem 24-Jährigen sofort zu Hilfe und zogen ihn aus dem Wasser.

Die Fahnder eilten dem 24-Jährigen sofort zu Hilfe und zogen ihn aus dem Wasser.

Ein betrunkener Mann ist in der Nacht auf Sonntag bei der Schiffstation Zürich Landesmuseum in die Limmat gestürzt. Zivile Fahnder der Kantonspolizei zogen ihn rechtzeitig aus dem kalten Wasser.

Der stark alkoholisierte Mann war den Polizisten kurz nach 2 Uhr beim Landesmuseum/Platzspitz aufgefallen, wie die Kantonspolizei am Montag mitteilte. Sie beobachteten, wie der Betrunkene sich zur Schiffstation Landesmuseum begab und dort unvermittelt in die Limmat stürzte.

Die Fahnder eilten dem 24-Jährigen sofort zu Hilfe und zogen ihn aus dem Wasser. Sie gaben ihm trockene Kleider. In seinen Sachen stellten sie eine kleine Menge Betäubungsmittel sicher. Der Mann wurde schliesslich einem Kollegen übergeben. (sda)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1