Drogenfund

Spürhund erschnüffelt in Oberengstringen acht Kilogramm Kokain

Bei einer Fahrzeugkontrolle sind am Montagmorgen auf dem Rastplatz Oberengstringen auf der A1 acht Kilogramm Kokain sichergestellt worden: Die feine Nase des Betäubungsmittelspürhundes «Arani von der Lodeburg» hatte die Zürcher Kantonspolizei zu einem Versteck geführt.

Arani wurde aufgeboten, nachdem Verkehrspolizisten gegen 7.45 Uhr die zwei Insassen eines Fahrzeuges kontrolliert hatten. Es war der Verdacht aufgekommen, dass der 35-jährigen Niederländer und der 24-jährigen Spanier als Drogenkuriere tätig sind.

Der Spürhund zeigte gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei tatsächlich ein mögliches Versteck an. Spezialisten der Eidgenössischen Zollverwaltung, die für den Ausbau der vermuteten Drogen hinzugezogen wurden, stiessen dann auf rund acht Kilogramm Kokain. Der Lenker und sein Beifahrer, die als Touristen unterwegs waren, wurden festgenommen.

Hier die aktuellen Polizeibilder: 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1