Schlieren
Spital Limmattal weitet Angebot aus und darf nun für Dritte sterilisieren

Arztpraxen und andere Spitäler können die Aufbereitung medizinischer Produkt nun an das Spital in Schlieren outsourcen.

David Egger
Drucken
Medizinische Produkte müssen sauber und steril sein. Das Spital Limmattal darf nun auch für Externe die Aufbereitung von medizinischen Produkten übernehmen.

Medizinische Produkte müssen sauber und steril sein. Das Spital Limmattal darf nun auch für Externe die Aufbereitung von medizinischen Produkten übernehmen.

Themenbild: Sandra Ardizzone

Dank einer neuen Zertifizierung kann das Spital Limmattal sein Angebot ausbauen. Die spitaleigene Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung und die Zentrale Geräteaufbereitung für Endoskope darf medizinische Produkte neu auch für Dritte aufbereiten. Das bedeutet, dass etwa Arztpraxen und andere Spitäler ihre Sterilisationsprozesse ans Spital Limmattal outsourcen können.

Der Zertifizierungsprozess sei «anspruchsvoll» und «intensiv» gewesen und die Kriterien «streng», schreibt das Spital in einer Mitteilung. Die Kriterien gelten für alle Phasen: von der Reinigung und Desinfektion über die Funktionskontrolle, Verpackung und Sterilisation bis hin zu Transport und Lagerung der Produkte.

Im anno 2018 eröffneten Neubau verfügt die Sterilisationsabteilung des Spitals in Schlieren über eine moderne Infrastruktur.

Aktuelle Nachrichten