Bildstrecke zu Instrumentenbauer Kurt Vogel

Sven Hoti
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Vor vier Jahren verlor Kurt Vogel seine Stelle bei der Musik Hug AG in Zürich. Er stand vor einer aussichtslosen Situation: Einen neuen Job finden wäre schwierig, eine Rückkehr zum Schreinerberuf praktisch unmöglich.
Vogel entschied sich, mit einem eigenen Musikatelier selbstständig zu werden.
Am 1. April 2017 öffnete das Musikatelier Vogel seine Tore.
Über die Jahre hat es sich zu einer beliebten Anlaufstelle für verschiedenste Musikformationen entwickelt.
Vogels Spezialgebiet sind Holz- und Blechblasinstrumente.
Neben Reparaturen, Revisionen und Umbauten macht Vogel auch Instrumentenkontrollen.
Zu Kurt Vogels treusten Kundinnen gehört die Stadtmusik Dietikon.
Die Coronakrise hat die gute Entwicklung seines Ateliers jedoch jäh unterbrochen.
Mittlerweile gehe es seinem Atelier wieder etwas besser, sagt Vogel. «Wir sind aber bei Weitem noch nicht auf dem gleichen Stand wie vor Corona.»