Bildergalerie zu Carmen Simon, ehemalige Projektleiterin Kultur und Gesellschaft der Regionale 2025.

Céline Geneviève Sallustio
Merken
Drucken
Teilen
Ein eingespieltes Team: Peter Wolf, Geschäftsleiter, und Carmen Simon, damals Projektleiterin Kultur und Gesellschaft der Regionale 2025. Die Aufnahme stammt vom Wirtschaftspodium Limmattal im November 2018 in Spreitenbach. Damals waren Anlässe noch problemlos möglich. Entsprechend war auch die Regionale 2025 oft präsent.
So verteilte die Regionale 2025 am Höngger Wehr Hunderte Böötli-Guides an die Limmat-Gummiböötler.
Im Rahmen der Regionale-2025-Landschaftsausstellung «Wachgeküsst» wurde 2019 in Spreitenbach eine kleine Bananenplantage gepflanzt.
Im Rahmen der Regionale-2025-Landschaftsausstellung «Wachgeküsst» wurde 2019 in Spreitenbach eine kleine Bananenplantage gepflanzt. Im August 2019 führte die Standortförderungsorganisation Limmatstadt AG im Kino Pathé in Spreitenbach eine Kultur-Podiumsdiskussion durch. Es diskutierten neben Barbara Gysling vom Schlierefäscht-OK Christian Höhener vom Duo Lapsus, Carmen Simon, Moderator Hans Fahrländer, der Bergdietiker Galerist Hanns Bachlechner und Limmatstadt-AG-Geschäftsführerin Jasmina Ritz.
 Im Mai 2019 begrüsste Carmen Simon zahlreiche Teilnehmer zur grossen ­Regionale-2025-Velotour von Wettingen nach Schlieren.
Die Regionale 2025 bewegt das Volk: Im Oktober 2019 fasste sie ein heisses Eisen an und organisierte das «Forum Zukunft Rangierbahnhof Limmattal». Das Gleis 21, in dem die Diskussion stattfand, war rappelvoll.
Im September 2019 sorgte die Regionale 2025 mit dem Projekt Klangblitze für Blitzkonzerte. In Dietikon beim alten Bauamt respektive dem Studio Dietikon spielten etwa Claudia Weissbarth (Querflöte) und Julia Weissbarth (Harfe).