Die Freiheitsstatue vor New York ist nicht mehr allein: Auf der Kleinstinsel Rat Island zwischen der Bronx und Long Island wirbt nun auch ein 4 Meter hoher Willhelm Tell für Freiheit und Demokratie. Pünktlich auf den 1. August wurde die Statue des Schweizer Nationalhelden enthüllt.

Die Statue glänzt in ähnlichem Grün wie ihre grosse Schwester in der New Yorker Bucht, ist aber rund 28 Kilometer entfernt im Long Island Sound zu finden. Sie ist auch rund 10 Mal kleiner als die Lady Liberty, die Frankreich den Amerikanern 1886 schenkte.

Den Tell verdanken die New Yorker 130 Jahre später nicht etwa der offiziellen Schweiz, sondern dem in Aesch geborenen Künstler Gerry Hofstetter und den Besitzern der kaum 80 mal 50 Meter grossen Felsinsel, Alex Schibli und Roland Veit.

Der Pensionär Schibli ersteigerte das kleine bisschen Fels im Meer vor seinem Haus vor bald fünf Jahren für knapp 200’000 Dollar. Veit, erfolgreicher Kaffeehändler in New York, stieg als Partner ein. Der Künstler Gerry Hofstetter präsentierte die Idee den beiden schweiz-amerikanischen Inselbesitzern, sie hatten offene Ohren für sein Projekt.

Grundwerte der Demokratie

Dass schon sechs Monate später nun auch der Schweizer Freiheitskämpfer New Yorker Seefahrer begrüsst, freut den Künstler. Mit dem Projekt wolle er auf die Grundwerte Demokratie und Freiheit verweisen, auf denen sowohl die Schweiz wie auch die USA aufbauen, sagte Hofstetter der Nachrichtenagentur sda nach der Enthüllung der Skulptur am Sonntag.

Die Statue integriert sich in das Projekt "TELL goes West" und verbindet Demokratie, Apfel, Wilhelm Tell und die Devise "Think big". Vater Tell und sein Sohn - quasi als Botschafter der Freiheit - schauen in Richtung Freiheitsstatue, die 27 Kilometer entfernt ist.

Zwar ist der Tell von Manhattan aus nicht zu sehen und für Touristen nur über eine stündige Schiffahrt zu erreichen. Auch hat sich Bürgermeister Bill de Blasio noch nicht zum neuen Freiheitshelden an der Seite von Lady Liberty geäussert.

Veit, Schibli und Hofstetter betonen aber die gute Zusammenarbeit mit den New Yorker Behörden. Sogar eine offizielle Adresse hat die Tellstatue nun: 1291 Wilhelm Tell Square, Rat Island, Bronx. Auch ein Briefkasten ist vorhanden: Dort können die Besucher einen Brief an den Schweizer Nationalhelden einwerfen, und ihm Fragen stellen über die Demokratie und die Schweiz.