Leserbeitrag
Zum zweiten Mal Schweizermeister.

Schweizermeisterschaft der Deutschen Schäferhunde

Drucken

Rund 20'000 Deutsche Schäferhunde sind in der Schweiz registriert. Nur 63 davon konnten sich für die Schweizermeisterschaft der Deutschen Schäferhunde, die dieses Jahr in Wimmis (BE) stattfand, qualifizieren. In den Disziplinen Sanitätshund, Begleithund, Vielseitikeitsprüfung (VPG) und International (IPO), massen sie ihr können in einem sportlichen Wettkampf.

Die bald sechs jährige Hündin „Eyra vom Hexensturm" und ihre Besitzerin Sandra Bonetti aus Egliswil waren bereits zum dritten Mal mit dabei.

Bei ihrer ersten Teilname erreichten sie den 2.Rang.Nur ein einziger Punkt trennten sie damals von der Goldmedaille. Im darauf folgenden Jahr wurden sie dann Schweizermeister und konnten dieses Jahr den Titel erfolgreich verteidigen.

Die früher praktizierten Dressurmethoden unter zwang, gehören heute zum Glück der Vergangenheit an. Dies sagt auch Sandra Bonetti, selber Prüfungsrichterin im Hundesport. Heute werden die Ausstrahlung und Arbeitsfreude des Hundes hoch gewertet. Das schnelle und korrekte Ausführen der Kommandos und die Harmonie zwischen Hundeführer und Hund. Hundesport soll nicht nur den Besitzern, sondern auch den Hunden Freude und Spass bereiten. Nur mit viel Geduld, regelmässigem Training und gegenseitigem Vertrauen, konnten die Beide so guten Resultate erreichen.

Aktuelle Nachrichten