Leserbeitrag
VRRB - Frau Wüthrich hat Fernweh

Casimir Schäffler
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

VRRB - Frau Wüthrich hat Fernweh . . . .

Kinderlähmung, heute fast vergessen, im letzten Jahrhundert aber noch sehr präsent. Frau Wüthrich wurde 1956 voll von der Polio getroffen und ist heute auf den Rollstuhl angewiesen. Für Zuhause auf ein einfaches Modell, für die Strasse auf einen Elektrorollstuhl. Sie ist Teilzeit berufstätig und kann die notwendigen Einkäufe und Haushaltarbeiten unter erschwerten Bedingungen noch selbständig machen. Aber so Ferien machen, mit dem Elektrorollstuhl lädelen, Besichtigungen machen und vieles mehr ist ein Problem. Einen Normalrollstuhl kann man in einem PW verstauen, aber einen so schweren Elektrostuhl . . . .

Gut ist, wenn man Freundinnen hat, die Autofahren können. So beschlossen Frau Wüthrich und ihre Bekannten ein spezielles Rollstuhlauto zu mieten und stellten fest, dass der VRRB seine Gefährte auch an Selbstfahrer abgibt. Also reservieren, mieten und ab !

Und so fuhren die Frauen mit dem eingeladenen Elektrorollstuhl ins Allgäu. Abwechselnd am Steuer ging es Richtung Bad Faulenbach. In der Stadt Füssen flanieren – im Elektrorollstuhl – lädelen, die Freiheit in anderer Atmosphäre geniessen und viele mehr – ein Wunschtraum geht in Erfüllung.

Allerdings, das berühmte Schloss Neuschwanstein zu besichtigen erwies sich als unmöglich, wer schon einmal dort war, der weiss sie wenig Rollstuhlgängig das Schloss ist. Aber es ist auch „nur“ von Ferne beeindruckend.

Nur zu schnell waren die Ferientage vorüber, nach fünf Tagen ging es wieder nach Hause. Alles ist gut gegangen, das Auto wieder abgegeben, nur die Erinnerungen bleiben und der Dank an die Freundinnen, die das Erlebnis möglich gemacht haben.

Nun wissen Sie, dass der VRRB auch die Autos vermietet – vielleicht wäre das etwas für Sie. Sie wissen ja: Fahrdient Vreni Brühlmann, 056 444 06 60