Leserbeitrag
Skiclub-Frick Bergwanderung

Fabian Friedli
Merken
Drucken
Teilen

Einmal im Jahr tauscht der Skilcub Frick die Skis gegen Wanderschuhe. Auch dieses Jahr machten sich 14 Wanderbegeisterte auf den Weg in die Urner Bergwelt.

Vom Furkapass aus stieg die muntere Gruppe zuerst steil zur Sidelenhütte 2708 Meter über Meer auf, wo gemütlich gepicknickt oder in der Hütte eingekehrt wurde. Weiter über den Nepali Highway erreichte der Skiclub nach gut 4 Stunden wandern über grosse Felsblöcke und kleine Felsbänke die Albert Heimhütte. Mit Blick auf die atemberaubende Urner Bergwelt und bei einem kühlen Bier auf der Hütten Terrasse liessen die Wanderer den Tag Revue passieren. Den einen oder anderen Sonnenbrand, die eine oder andere Blase wurden verarztet und dann wurde zum Nachtessen geladen. Nach dem feinen Nachtessen und der erholsamen Nacht, starteten die Wanderer am Sonntagmorgen mit neuer Energie in den neuen Tag. Die Urner Bergwelt hiess die Gruppe mit knappen 10 Grad willkommen. Nach der kühlen Nacht freute sich der Skiclub auf einen wiederum wolkenlosen Tag. Über den Urschner Höhenweg ging die Tour vorbei an idyllischen Bergseen mit glasklarem Wasser bergab bis nach Andermatt. In Andermatt angekommen, wurde zuerst geschlemmt. Ob ein kühles Bier oder ein Coupe, die Wanderer des Skiclub Fricks haben sich diese Abkühlung redlich verdient. Die Rückfahrt ins Fricktal verlief trotz etwas Stau problemlos und bei einem gemeinsamen, spontanen Pizza-Essen liess die Gruppe das Wochenende ausklingen.

Der Skiclub Frick freut sich auch im kommenden Winter tolle Tage mit seinen Mitgliedern und Freunden zu verbringen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen, an den Skitagen teilzunehmen.

Weiterer Fotos und Informationen finden Sie unter www.skiclub-frick.ch