Leserbeitrag
schritt:weise Entwicklung

Karin Hadorn-Janetschek
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Bereits zum dritten Mal startet in Birsfelden das erfolgreiche Frühförderprogramm „schritt:weise“. Das Rote Kreuz nimmt ab sofort Anmeldungen entgegen. Während des Programms begleiten Hausbesucherinnen 18 Monate lang Familien mit Vorschulkindern. Eine Mutter berichtet über ihre Erfahrungen.

Beim ersten Besuch bei der Familie A. war noch die Vorschulheilpädagogin als Übersetzerin dabei. Nach 18 Monaten sind die Fortschritte beim Kind und bei der Mutter offensichtlich.

Beispielsweise kann der 1 1/2 jährige Sohn mit seinem Kindermesser Früchte zerkleinern und somit seiner Mutter beim Kochen helfen. Sein Lieblingsspielzeug ist der Würfelkasten, er kann Formen und Farben auf Deutsch benennen. Stolz lässt er Kreise, Sterne und Dreiecke im Kasten verschwinden. Diese kleinen Erfolgserlebnisse verdeutlichen wesentliche Entwicklungsschritte des Kindes. Seit kurzem besucht der Junge eine Spielgruppe und wird somit gut vorbereitet in den Kindergarten starten.

Bei "schritt:weise" profitieren Kinder und Mütter. So kann sich Frau A. nun mit anderen auf Deutsch unterhalten und trifft sich regelmässig mit anderen Müttern, die sie an den Gruppentreffen des Programms kennen gelernt hat.

Seit 2012 haben in Birsfelden knapp 30 Familien aus 11 verschiedenen Ländern am Programm "schritt:weise" teilgenommen. Das Rote Kreuz Baselland bietet das Förderprogramm auch in Liestal und Pratteln an. Mitte Oktober startet "schritt:weise" zum dritte Mal in Birsfelden. Es hat noch freie Plätze für Schweizer Familien oder Familien mit Migrationshintergrund mit 1 bis 3-jährigen Kindern, die sich Unterstützung bei der Förderung ihrer Kinder wünschen.