gemeindenachricht
Um eine Sommerlinde reicher geworden

Luterbacher Luterbacher
Drucken
Bild: Luterbacher Luterbacher

Bild: Luterbacher Luterbacher

(chm)

Die Bürgergemeinde Lohn ist im Mai 2021 um eine Sommerlinde reicher geworden. Am Rande des Pachtlandes an der Rütifeldstrasse Ost wurde nämlich am 1. Mai eine von Bruno Müller gespendete Sommerlinde (Talia platyphyllos) mit dem Namen «Lindy Hop» gepflanzt und getauft. Dieser Baum beinhaltet alle guten Eigenschaften der Biodiversität: Die Linde ist eine heimische Baumart, ist ein Hochstammbaum und bietet Tausenden von Bienen, Hummeln und vielen andern Insektenarten mit den Blüten eine grossartige Nahrungsquelle. Zudem dienen die Blüten dieser Sommerlinde als Tee aufgebrüht als bewährtes Hausmittel bei Menschen. Und wegen des herzförmigen Aussehens ihrer Blätter gilt die Sommerlinde in der Volksmythologie sogar als Baum der Liebenden. Zusammen mit anderen Lindenarten ist sie auch eine prägende Baumart in Dörfern, auf Kreten und in Parks.

Die Bürgergemeinde Lohn dankt Bruno Müller für dieses Engagement der Natur und den Bürgern gegenüber und wünscht dieser Sommerlinde «Lindy Hop» ein gutes Gedeihen und stetiges Wachsen.

Fotolegende: Spender und Pate Bruno Müller (Bildmitte) neben dem neu gepflanzten Lindenbaum zusammen mit Rolf Luterbacher, Vizepräsident der BG Lohn, und Marlis Halter, Bürgerrätin.

Aktuelle Nachrichten