leserbeitrag
Schweizerische Bauschule Aarau AG, Unterentfelden: «Die Macht beginnt mit dem Bewusstsein des Könnens»

Chris Regez
Drucken
Bild: Chris Regez

Bild: Chris Regez

(chm)

CRC: Am Freitag, 8. April 2022, führte die Schweizerische Bauschule Aarau AG ihre stimmungsvolle Diplomfeier erstmals wieder vor über 400 gut gelaunten Personen durch.

Erina Guzzi zeigte sich hocherfreut über den vollen Saal: «Es ist wirklich schön, unsere Feier wieder mit einer so grossen Anzahl Personen durchführen zu können. Mit grosser Freude überreichen wir die hart erarbeiteten Diplome an 107 Absolventinnen und Absolventen.» Die Direktorin begrüsste explizit Regierungsrat und Landammann Alex Hürzeler sowie den Gastredner Markus Kirchhofer. In ihrer Ansprache gratulierte sie zur erbrachten Leistung: «Ab heute sind Sie Trägerinnen und Träger unseres einzigartigen Bauschullabels: diplomierte/r Bauführer/in SBA bzw. diplomierte/r Bauplaner/in SBA. Sie haben die Fähigkeit erlangt, aktiv zu handeln und etwas zu verändern. Beim Start zu Ihrer Ausbildung haben Sie Ihre Wohlfühloase verlassen. Das war gut so, denn ohne Risiko und Fehlertoleranz sind persönliche Weiterbildung und Wachstum unmöglich. Mit Ihrem Wissen haben Sie Macht gewonnen, die mit dem Bewusstsein des eignen Könnens beginnt.»

Grussbotschaft des Kantons

Landammann Alex Hürzeler wies in seiner Grussbotschaft darauf hin, dass die Bauschule seit der Privatisierung nicht mehr zu seinem Departement zählt: «Trotzdem verfolge ich die Weiterentwicklung genau und freue mich über die Einladung zur heutigen Feier. Meine Glückwünsche gehen an alle jungen Frauen und Männer, die ihre Diplome in Empfang nehmen dürfen.»

Bauen mit Plan

Autor Markus Kirchhofer rief die Anwesenden auf, das erworbene Wissen für naturverträgliches Bauen einzusetzen: «Planen, entwickeln und bauen Sie. Nutzen Sie das Privileg, dies in einem der reichsten Länder der Welt zu tun.»

Übergabe der Diplome

Nach der Übergabe der Diplome wurden die Diplomanden und Diplomandinnen mit den besten Abschlüssen je Fachrichtung geehrt. Als besondere Anerkennung erhielten sie und diejenigen mit der Note 6 in der Diplomarbeit je ein 20er-Goldvreneli – gestiftet vom Verein ehemaliger Bauschüler Aarau und der Trägerstiftung Bauplaner sba. Der Verein Schweizerischer Innenarchitekten ehrte zudem die beste Diplomarbeit in der Bauplanung Innenarchitektur von Frau Leandra Schatt.

Folgende Personen wurden für ihre Bestnoten ausgezeichnet:

Bauplanung Innenarchitektur: Frau Leandra Schatt - Notenschnitt 5,0

Bauplanung Ingenieurbau: Herr Jürg Epp - Notenschnitt = 5,5

Bauführung Hoch-/Tiefbau: Herr Markus Buser - Notenschnitt = 5,5

Bauplanung Architektur: Frau Michaela Merz - Notenschnitt = 5,8 / Diplomarbeit 6,0

Bauführung Holzbau: Herr Adrian Käch – Notenschnitt = 5,9 / Diplomarbeit 6,0

Diplomarbeit mit der Note 6,0:

Bauführung Hoch-/Tiefbau: Herr Robert Thöny

Bauführung Holzbau: Herr Ramon Waldis