musikgesellschaft Lostorf (MGL)
Musikgesellschaft Lostorf begeisterte Besucher mit bekannten Stücken

Hansjörg Gloor
Drucken
Bild: Hansjörg Gloor
3 Bilder
Bild: Hansjörg Gloor
Bild: Hansjörg Gloor

Bild: Hansjörg Gloor

(chm)

Lostorf, 4. Dezember 2021: Die Musikgesellschaft Lostorf (MGL) begeisterte am Samstag, 4. Dezember 2021, die Besucherinnen und Besucher des Jahreskonzerts mit vielen bekannten musikalischen Leckerbissen. Trotz Corona-Einschränkungen – das Konzert fand unter strenger Einhaltung der aktuell gültigen Schutzmassnahmen statt – fanden zahlreiche Besucherinnen und Besucher den Weg in die Dreirosenhalle und genossen es sichtlich. Den Auftakt machte die MGL mit dem Colonel Bogey March, gefolgt von bekannten Film-Melodien, wie z.B. aus «Once Upon a Time in America», «Moon River» aus «Frühstück bei Tiffany» oder «La Vita è bella» aus der gleichnamigen Tragikomödie. Am Schluss des ersten Teils wurden zwei Mitglieder der MGL für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt: Sybille Niederhauser, kantonale Veteranin (25 Jahre), und Hansjörg Gloor, eidg. Veteran (35 Jahre).

Der zweite Konzertteil startete mit ruhigen Klängen aus Limelight, bei welchem sich das Multitalent Charles Chaplin als Drehbuchautor, Regisseur, Produzent und für die Musik verantwortlich zeigte. Danach folgten mit «The Windmills of Your Mind» aus dem Film «The Thomas Crown Affair» und «Highlights from Fiddler on the Roof» weitere bekannte Töne, bei welchen auch einige Solisten ihr musikalisches Können zum Besten geben durften. Bei «Puttin’ on the Ritz» war das Publikum kaum zu bremsen. Zum Schluss des offiziellen Konzertteils begeisterte die MGL die Zuschauerinnen und Zuschauer mit Medleys der bekannten schwedischen Popgruppe ABBA und der englischen Rockgruppe QUEEN. Das Publikum würdigte diese Vorträge mit langanhaltendem Applaus. Natürlich war die MGL gerüstet für zwei Zugaben. Sie spielte Gilberte de Courgenay und zum Schluss noch die Bing-Crosby-Version von «White Christmas». Der Applaus des Publikums animierte die MGL, als letztes Stück noch einmal die Melodie von «Puttin’ on the Ritz» zu spielen.

Auf der Bühne spürte und hörte man die Motivation und Freude der Musikantinnen und Musikanten, endlich wieder einmal ein Konzert geben zu dürfen. Und dies unter der Leitung des im Frühling 2020 gewählten Dirigenten, Pavlos Serassis.

Vor und nach dem Konzert hatten die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich mit einem feinen Pastetli oder einer Bratwurst mit Zwiebelsauce zu verpflegen oder natürlich auch mit feinen, selbstgemachten Kuchen und Torten – alles unter der Leitung des Turnverein SATUS Lostorf.

Das Jahreskonzert bildete sodann den Höhepunkt und Schlusspunkt eines turbulenten, durch viele Coronapausen geprägten Vereinsjahres.