leserbeitrag
Jugend+Sport: Hervorragende Bedingungen und gute Stimmung beim Methodik-Modul Schneesport

Ulrich Dysli
Drucken
Bild: Ulrich Dysli

Bild: Ulrich Dysli

(chm)

33 J+S-Leitende in den Sportarten Skifahren und Snowboard –0 darunter fünf aus dem Kanton Solothurn – haben unlängst auf der Fiescheralp (Wallis) das Modul Methodik Allround erfolgreich bestanden. Der von der Kantonalen Sportfachstelle Solothurn initiierte Kurs stand unter der Hauptleitung von Daniel Sutter. Als Klassenlehrer im Einsatz standen die Experten Sarah Ambord, Boris Käch, Beat Müller, Patrick Affolter und Jürg Fuhrimann, die sich bestens ergänzten und viel zum guten Gelingen des sechstägigen Lehrgangs beitrugen. Bei wundervollem Wetter und hervorragenden Schneeverhältnissen konnte das anspruchsvolle Wochenprogramm ohne Abstriche durchgeführt werden.

Kursleiter Daniel Sutter sprach von einem in allen Belangen tollen Kurs: «Die Teilnehmenden waren von Beginn weg sehr motiviert und das technische und methodische Niveau durfte sich sehen lassen.» In ihren Feedbacks äusserten sich schliesslich dann auch alle Teilnehmenden sehr positiv über die kompetente Führung, die Organisation, das Angebot und über den Verlauf der Kurswoche.

Den Schneesport-Leitenden wurde einiges abverlangt. Gleich zu Beginn hatten sie sich während einer Abfahrt im Klassenverband zu bewähren, vor einer Gruppe zu stehen, um so in einer Miniprüfungslektion das Feeling als Klassenlehrperson zu erleben. Im Verlaufe der Woche hatten die Kandidatinnen und Kandidaten schliesslich die Aufgabe, selbst von A bis Z eine Lektion zu gestalten. Dabei begleiteten die Klassenlehrer die Durchführung aktiv, indem sie sich als Coach einbrachten oder selber als Teil der Klasse in der Prüfungslektion mitmachten.

Am Ende des Kurses holten sich Skifahrer und Snowboarderinnen Erkenntnisse, wie das Fahren mit Telemark-Skis vor sich geht. Das Telemarken, eine ursprünglich aus Norwegen stammende Abfahrtsskitechnik, bei der lediglich die Spitzen der Schuhe durch eine Bindung fixiert sind, hat seine Tücken, doch alle Teilnehmenden stellten sich der Herausforderung, hatten Spass daran und am Abend spürten alle die Oberschenkelmuskulatur.

Kursleiter Daniel Sutter hatte sich zum Ziel gesetzt, den J+S-Leitenden zusätzlich zum Unterricht im Schnee viele Inputs zur Gestaltung von Schneesportlagern mitzugeben. Dazu gehörte ein in verschiedenen Sozialformen ausgetragener «Olympiawettkampf» mit fünf spassigen Disziplinen, wo nicht einfach nur Ausdauer und technisches Können gefragt waren. Den Schnee und die Natur in einer ganz speziellen Form erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schliesslich spätabends während einer Schneeschuhtour Richtung Bettmeralp bei eindrücklicher Stille unter dem Sternenhimmel.

Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen aus dem Kanton Solothurn:

Skifahren

Fabian Affolter (Lohn-Ammannsegg), Denis Grossenbacher (Luterbach), Laura Wanzenried (Kriegstetten)

Snowboard

Rahel Fluri (Balsthal), Damian Zurfluh (Olten)

Bild: Fröhliche Stimmung beim J+S Schneesportkurs (zvg)

Aktuelle Nachrichten