leserbeitrag
GV der Genossenschaft Testcenter AGVS

Chris Regez
Drucken
Bild: Chris Regez

Bild: Chris Regez

(chm)

CRC. An der 22. Generalversammlung der Genossenschaft Testcenter AGVS, Aargau, nahmen am Dienstag, 26. April 2022, im Hotel Ochsen Lenzburg rund 30 Personen teil.

Genossenschaftspräsident Toni Mancino sagte in seiner Begrüssung, «dass er sich sehr freue, dass die Versammlung endlich wieder physisch stattfinden könne.» In seinem Jahresbericht erwähnte er, dass die Pandemie den Arbeitsalltag auch im letzten Jahr sehr stark bestimmte.

Die Zahl der zugelassenen Fahrzeuge stieg erneut an. Dadurch nahm das Testvolumen in beiden Testcentern weiter zu. Beide Standorte waren wegen der Erneuerung von technischen Einrichtungen, infolge Pensionierungen und Neueinstellungen sowie krankheitsbedingter Ausfälle sehr stark gefordert.

Der Präsident erwähnte zudem, dass die Ablösung der veralteten Software im Raum steht und entsprechende Abklärungen stattfinden. Weiter wies er auf die Zusammenarbeit mit dem Strassenverkehrsamt hin: «Während des Umbaus des Strassenverkehrsamts werden wir mithelfen, die Prüfbereitschaft sicherzustellen.»

Dann äusserte sich Toni Mancino zu weiteren Zukunftsplänen: «Wir optimieren die Testcenter in Zofingen und Kleindöttingen laufend. Zudem suchen wir nach Lösungen, wie wir die stetige Zunahme der Prüfungen abfedern können. In Zofingen planen wir deshalb eine dritte Bahn.»

Die von Sekretär Thomas Kaiser präsentierte Rechnung 2021 schloss erfreulich ab und wurde genauso wie das Budget 2022 einstimmig genehmigt.

In seinem Schlusswort erwähnte Toni Mancino einmal mehr die «einzigartige Zusammenarbeit» mit dem Strassenverkehrsamt. Dann bedankte er sich bei Peter Schreiber für dessen langjährigen Einsatz bis zur Pension und stellte dessen Nachfolger, Beat Widmer, vor, der die Testcenter seit letztem August leitet.

Aktuelle Nachrichten