grünliberale Partei Wettingen
Fraktionsbericht zur Einwohnerratssitzung vom 24.6.2021

Ruth Jo. Scheier
Drucken
Teilen
Bild: Ruth Jo. Scheier

Bild: Ruth Jo. Scheier

(chm)

Die glp Fraktion nimmt die Schulraumplanung zur Kenntnis. Für die glp ist Bildung wichtig und es wird offensichtlich neuer Schulraum benötigt. Aber dennoch ist die glp nicht zufrieden mit der Planung. 2016 wurde noch kein Bedarf prognostiziert und man hat sich offenbar stark verschätzt. Es ist daher sehr bedauerlich, dass nun wohl auch die kommenden Schulraumprojekte – wie seit einiger Zeit bei fast allen Kreditvorlagen – dem Einwohnerrat wenig Zeit bleiben wird, um die Projekte eingehend zu prüfen und entsprechend mitzugestalten.

Es liegt in der Natur der Sache, dass die Schülerzahlen schwanken und daher auch nicht exakt geschätzt werden können, insbesondere für längere Zeiträume. Dass die Zahlen nun aber doch sehr stark von der letzten Schulraumplanung abweichen, ist unbefriedigend. Es entsteht fast der Eindruck, dass in den letzten Jahren andere Gross- und Prestigeprojekte favorisiert und priorisiert wurden (z.B. Tägi) und man die Schulraumplanung gerne ein bisschen vernachlässigt hat.

Für glp ist Bildung sehr wichtig. Das Schulwesen in Wettingen ist einer der wichtigsten Pfeiler, und eine gute Infrastruktur erhöht die Attraktivität von Wettingen.

Dem Kreditbegehren von Fr. 350'000.00 (inkl. MwSt.) zur Sanierung Altbau Schartenstrasse 42 wird die glp Fraktion zustimmen. Einmal mehr zähneknirschend. Aus Kostengründen und aufgrund der Priorisierung wurde im Zuge des Anbauprojekts auf eine Energiesanierung des Altbaus verzichtet. Da gibt der GR wieder einem das Gefühl, nicht alles vor den ER zu bringen, weil andere Projekte durchzuboxen waren (Tägi, Zehntenhof, 3-fach Turnhallen). Die Sanierung ist sicherlich nötig.

Ebenso unzufrieden ist die glp mit dem Kreditbegehren von Fr. 180'000.00 (inkl. MwSt.) zur Erneuerung der Ausleihe in der Gemeindebibliothek Wettingen. Es fehlen einige Informationen, um die Notwendigkeit zu beurteilen. Ebenso ist unklar, weshalb keine Alternativen abgeklärt wurden (z.B. QR-Code) und ob die im Traktandenbericht erwähnten weiteren Angebote von der Bibliothek angeboten werden können/sollen und welche Kosten daraus entstehen werden. Die glp Fraktion findet, dass dieses Kreditbegehren noch Nachbesserungspotenzial aufweist.

Schliesslich wird die glp den Kreditabrechnungen zustimmen, allerdings teilweise auch noch mit ein paar kritischen Fragen. Da jedoch weder an den Abrechnungen sowie an den abgeschlossenen Projekten noch was geändert werden kann, nimmt die glp diese zur Kenntnis und bedankt sich für die getane Arbeit.

Für die glp Fraktion, rjs

Aktuelle Nachrichten