leserbeitrag
Erfolgreiches Konzert der Musikgesellschaft Oberdorf

Ruedi Henz
Drucken
Bild: Ruedi Henz

Bild: Ruedi Henz

(chm)

Die Musikgesellschaft Oberdorf eröffnete das Kirchenkonzert mit «Summon The Music», einem Werk des Schweizer Komponisten Mario Bürki. «Beschwöre die Musik» – genau das gelang den Musikant:innen der MG Oberdorf unter der souveränen Leitung ihres Dirigenten Ulrich Trösch. Pandemiebedingt hatte die MG Oberdorf fast zwei Jahre keine öffentlichen Auftritte. Und so freute sich das zahlreiche Publikum wie auch der Verein auf das lang ersehnte Konzert in der schönen Akustik der Wallfahrtskirche in Oberdorf. Insbesondere stiessen die Werke, die gemeinsam mit dem gebürtigen Oberdörfer Startenor Damian Meier gestaltet wurden, auf grossen Beifall. Mitreissend, klangschön und in perfekter Balance musizierte Damian gemeinsam mit den Muskant:innen Andrew Lloyd Webbers elegisches «Pie Jesu», den Jazzhit «New York, New York» sowie eine feurige Swingversion des Gospels «Go Tell It On The Mountain». Damian bereitet sich momentan auf den Start seiner Solokarriere vor. Einen Vorgeschmack auf dieses Projekt durfte das Publikum in Oberdorf als Weltpremiere geniessen. Begleitet von Nadia Bacchetta am Piano präsentierte er seine brandneuen Songs «Beflügelt» und «Ich glaub daran», die – da war sich das Publikum sicher – hitverdächtig sind. Besinnliche Momente bescherte die MG Oberdorf mit Thomas Rüedis Arrangement von «S'isch äbe ne Mönsch uf Ärde» oder mit Faurés zauberhaftem «„Cantique de Jean Racine», das Nadia Bacchetta mit sphärischen Klängen bereicherte. Bereits kündigte Moderatorin Vreni Sieber das letzte Stück «Time To Say Goodbye» an. Mit dieser Pophymne wollte sich die MG Oberdorf und ihre musikalischen Mitstreiter:innen verabschieden. Doch das begeisterte Publikum hatte noch nicht genug. Nach zwei Zugaben ging ein für alle Anwesenden wunderbarer Konzertabend zu Ende.

Rico Engesser

Aktuelle Nachrichten