leserbeitrag
Barfussweg Flumenthal

Sandra Augstburger
Drucken
Bild: Sandra Augstburger
6 Bilder
Bild: Sandra Augstburger
Bild: Sandra Augstburger
Bild: Sandra Augstburger
Bild: Sandra Augstburger
Bild: Sandra Augstburger

Bild: Sandra Augstburger

(chm)

2015 hat die Jugendarbeit Unterleberberg (JaUL) im Rahmen des schweizweiten Projekts «Aktion 72 Stunden» einen 100 Meter langen Barfussweg in Flumenthal errichtet. Der Barfussweg wurde während 72 Stunden von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen geplant und gebaut. Ziel des Projekts ist es, auf freiwillige Arbeit der Jugendlichen aufmerksam zu machen und zu zeigen, dass es möglich ist, innerhalb der besagten 72 Stunden ein gemeinnütziges Projekt fürs Dorf oder die Region zu errichten. JaUL schaffte es, den Weg innerhalb der vorgegebenen Zeit und ohne finanziellen Mittel zu bauen, und errichtete so ein nachhaltiges Projekt für die ganze Region. Jeden Frühling und Sommer wird der Weg rege von der Bevölkerung und von Kindergruppen besucht.

Nach nun sieben Jahren brauchte der Weg eine grössere Auffrischung. An zwei Samstagen im März und April und während des Kids- und Funnytreffs wurde der Weg entleert und neu aufgebaut und aufgefüllt. Rund 20 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren an diesem Projekt beteiligt und halfen tatkräftig mit. Schön war es, dass auch Jugendliche und Erwachsene mithalfen, welche schon 2015 beim Projekt dabei waren.

Seit Ende Mai ist der Barfussweg nun fertig und für die Bevölkerung zugänglich. Der Weg befindet sich direkt beim Waldeingang am Ende des Eichenwegs. Beim Barfussweg befindet sich zudem eine Grillstelle mit Tischen und ein kleiner Spielplatz.