Leserbeitrag
Männerturner auf Herbsttour entlang des Doubs

Isabelle von Burg
Drucken
Teilen

Nach dem Check-In am Bahnhof Grenchen Nord ging die Zugfahrt los mit 14 Wanderern, die uns nach St. Ursanne und zur ersten Kaffee- und Gipfelipause brachte.

Die anschliessende Busfahrt führte nach Soubey, wo die eigentliche Wandertour begann. Entlang des Doubs Ufer zeigte uns die Natur wunderbares Herbstlaub in verschiedensten Farbtönen. Der Fluss führte sehr wenig Wasser nach diesem extrem trockenen Sommer, selbst die Kühe suchten das wenige Nass darin zum Trinken. Nach einem ersten Apéro, erreichten wir auf die Mittagszeit die idyllische Grillstelle, wo uns eine feine Gulaschsuppe, Wein und Käse erwartete und die verdiente Rast genug Platz fand.

Stunden später, genau als wir genügend Durst aufgebaut hatten, kam die abenteuerliche Überfahrt mit einer Barke die selbst zu bedienen war. Infolge des Wassermangels war fast keine Strömung vorhanden und so war die Herausforderung recht gross und es zeigte sich schnell wer Talent hat im korrekten Rudern und Steuern. Erstaunlicherweise konnten wir alle trocken beim Zeltplatz in Tariche endlich mit einer feinen Stage anstossen.

Die verbleibende Wegstrecke nach St. Ursanne zurück zog sich recht in die Länge, so unterbrachen wir den Marsch und zauberten mit dem restlichen Käse, Brot und Wein ein buntes Zvieri auf den Tisch. In St. Ursanne wieder eingetroffen, wurde beim Wirt „des deux clefs“ noch rassig ein letzter Durstlöscher genossen, um für dem letzten Aufstieg Richtung Bahnhof gewappnet zu sein. Die allerletzte Flasche Wein wurde in der Zugfahrt zurück nach Grenchen degustiert.

Besten Dank dem Organisator Willi und den Gulaschköchen sowie allen Teilnehmern, es war ein wunderbar schöner und erlebnisreicher Herbsttag. Isabelle von Burg

Aktuelle Nachrichten