Leserbeitrag
Konfirmationen in der reformierten Kirche Möhlin

Zwei Gottesdienste

Marcel Siegrist
Drucken

Am 25. März und am 1. April fanden Konfirmationen in der reformierten Kirche Möhlin statt. 27 Jugendliche wurden eingesegnet und als mündige Kirchgemeindemitglieder begrüsst.

Es ist bei Pfarrerin Nadine Hassler Bütschi Tradition, dass sich die Konfirmanden und Konfirmandinnen wesentlich an der Gestaltung der Konfirmation beteiligen – mit Texten, Gebeten, Gesang und kurzen Anspielen.

Die Konfirmationen 2012 standen ganz im Zeichen des Evangeliums. In Bild, Ton, Sketch und Musik versuchten die Jugendlichen, diese Frage zu beantworten. Mit humorvollen Bildern zu den Stationen aus dem Leben Jesu, zwischen Weihnachten und Himmelfahrt, zeigten und erzählten sie ihr Evangelium.

Gesungen wurde dazu – nach der Melodie von „Lady in black“ von Uriah Heep eine Jesusballade.

In der Predigt fasste Pfrn. N. Hassler Bütschi die Eindrücke zusammen mit dem Satz: Ihr seid für Gott so wertvoll, dass er Mensch geworden ist, gelebt, gelitten, gestorben und vor allem auferstanden ist.

Nach dem Gottesdienst war die ganze Festgemeinde zu einem Apéro in den Saal eingeladen, der vom reformierten Frauenverein organisiert wurde.

Es wurden konfirmiert:

Am 25. März: Fanny Fäs, Lynn Hänzi, Patrick Haller, Julia Klose, Charline Meyer, Céline Odermatt, Maja Pfund, Céline Ries, Elinor Sager, Amrit Singh, Tanja Wyss

Am 1. April: Annik Bretscher, Natalie Blunier, Joanna Freiermuth, Alexandra Giger, Liza Hinnen, Marco Inniger, Simon Lamprecht, Gian Marugg, Pascal Roth, Fabian Schmid, Jasmin Soldati, Manuel Steinmann, Sabine Thumm, Diego Wendelspiess, Mischa Wirthlin, Tamara Zappalà

Aktuelle Nachrichten