Leserbeitrag
Kirchenkonzert des Jugendspiels Rohrdorferberg

Raphael Zimmermann
Merken
Drucken
Teilen
3 Bilder

Am Sonntag 24. Januar 2016 lud das Jugendspiel Rohrdorferberg zum alljährlichen Kirchenkonzert ein. Die Kirche Gut Hirt füllte sich schnell und Alle warteten gespannt auf das erste Konzert des Spiels im neuen Jahr.

Auch in diesem Jahr ist das Kirchenkonzert mit einem Projekt verbunden gewesen. In diesem Projekt konnten Musikschüler zusammen mit der Beginners-Band des Jugendspiels am Konzert mitwirken. So gewannen sie einen Eindruck davon, was es heisst, in einer grossen Gruppe zu musizieren. Insgesamt 6 Musikschülerinnen und Musikschüler ergriffen die Chance und trugen zum guten Gelingen des Konzertes bei.

Mit Above And Beyond gelang der Beginners Band und den Musikschülern ein toller Auftakt. Die Zuschauer waren begeistert von der Darbietung der Jüngsten unter der Leitung von Beat Fischer. Nach Punta Cana und Lean On Me gaben die Beginners-Band und die Musikschüler die Bühne frei für das Jugendspiel. Das Spiel führte musikalisch durch den zweiten Teil des Konzerts.

In diesem Jahr gab es keinen Dirigentenwechsel nach dem Auftritt der Beginners-Band, denn Beat Fischer ist seit dem letzten Herbst Dirigent der Beginners-Band und des Jugendspiels. Für ihn war es der erste Auftritt, an dem er beide Gruppen dirigieren durfte. Man sah es ihm an, dass er Freude daran hatte, sowohl die Jüngeren als auch die etwas Älteren durch dieses Konzert zu begleiten.

Das Jugendspiel gab Stay The Night, eine Single von James Blunt aus dem Jahr 2010, zum Besten. Danach folgte das stimmungsvolle Lied There You’ll Be aus dem Film Pearl Harbor. In diesem Stück gab es eine Solo-Stelle, die eigentlich ein junger Saxophonist spielen sollte. Leider war er am Sonntag krank. Céline Baumann übernahm für ihn und verzauberte das Publikum mit ihren Saxophonklängen.

Where Eagles Soar mit Solist Adrian Stutz und A Song Of Hope folgten. Zum Schluss spielte das Jugendspiel das Lied Heaven, ein Hit der Schweizer Band Gotthard. Auch hier gab es wieder zwei Soli: Céline Baumann auf ihrem Saxophon und Fabrice Zeier mit seinem Cornet.

Das Publikum wollte aber nach dem offiziellen Teil des Konzerts noch nicht gehen. Es hatte noch nicht genug von den Jungmusikanten. Daher spielten die Beginners-Band, die Musikschüler und das Jugendspiel zusammen zwei Zugaben: Music for a New Generation und Oh Happy Day. Insgesamt 61 Musikanten brachten diese Musikstücke zum klingen.

Dirigent Beat Fischer, der Vorstand und der ganze Verein dürfen auf ein gelungenes Konzert zurückblicken.

Fabienne Naef
JSR Mitglied