Leserbeitrag
Jugend Beachvolleyballturnier in Surbtal

Gabriela Matter-Steger
Drucken

In Surbtal hat die regionale Jugendarbeitsstelle „Jast" ein Beachvolleyball Turnier für Jugendliche organisiert. Demnach wollte man zum Schuljahresende noch einmal einen gelungenen sportlichen Ausklang schaffen. Allerdings warnten Wetterberichte davor, dass am Nachmittag des Mittwochs, an dem das Turnier stattfinden sollte, Regen einsetzen würde. Damit würde die ganze Angelegenheit buchstäblich ins Wasser fallen, weshalb mehrere Rücksprachen gehalten worden sind, um zu entscheiden, ob das Turnier trotzdem stattfinden sollte. Auch wenn am 12. ami bereits zwei Jugendtreffs in Würenlingen und Endingen geschlossen worden sind und ebenfalls die „Offene Tür" in Lengnau abgeblasen worden ist, wurde entschieden, ausgehend von der Bademeisterin, Marianne Frank, für die Ausführung des Turniers, um die zahlreichen Jugendlichen nicht zu enttäuschen. Am Nachmittag zeigte sich dann, dass diese Entscheidung die Richtige war, als strahlender Sonnenschein zu sehen war.
Neben vier bereits angemeldeten Teams machte ebenfalls ein weiteres Team beim Turnier mit, welches sich zuvor spontan dafür entschied, mitzuspielen. Die darauffolgenden zeitlich begrenzten Spiele wurden somit von insgesamt 20 Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren bestritten. Fairness hatte dabei höchste Priorität, um jeden den Spaß zu ermöglichen.
Allerdings blieb oftmals nicht viel Zeit, über die Fairness des Ganzen zu philosophieren, da die Spieler in beinahe allen Partien knappe Ergebnisse erzielten, was die Zuschauer nur zu gerne bejubelten. Schlussendlich war klar, dass sich hier alle Teilnehmer kräftig ins Zeug gelegt hatten, um mit ihren Höchstleistungen zu überzeugen.
Neben dem Anbieten von Turnieren versucht die Jugendarbeitsstelle „Jast" vor allem, dass die Jugendlichen aktiv in die Planung verschiedener Vorhaben mit eingezogen werden, um ihnen somit spielerisch Verantwortung und Organisation beizubringen. Demnach wurde unter anderem eine Musikanlage eines sich in der Nähe befindlichen Schülertreffs zum Austragsort gebracht, damit diese dort von dem Team, welches das Treffen hauptsächlich geplant hatte, genutzt werden konnte. Selbst Laufkundschaft wurde angeregt, indem ein Moderator seinem Sprachgeschick bei den Partien freien Lauf ließ. Um 18:00 fand ebenfalls eine Siegerehrung statt, die dank den zwei Sponsoren „Raiffeisenbank" und „Landi", welche auch über Beachflags optisch vertreten waren, mit Preisen versehen werden konnte.
Auch in Zukunft soll wieder ein Turnier stattfinden, welches den Namen „Mönschetöggeliturnier" trägt und am Samstag, den 10. September, von der Jugendarbeitsstelle „Jast" in Badi Endingen geplant und durchgeführt wird.