Leserbeitrag
Ingo Börchers, Kabarettist

„Die Welt ist eine Google“

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Am Freitagabend, 18. November 2011 genossen rund 30 Personen im Zentrumsschopf Spreitenbach einen von der Kulturkommission organisierten hochklassigen kabarettistischen Abend mit dem Wortkünstler Ingo Börchers.
Der in Bielefeld (... dem Olten Deutschlands ...) wohnhafte Kabarettist spielte virtuos mit Worten und erklärte das Internet und seine Tücken, Gefahren, Vorteile und Möglichkeiten mit einem (witzigem) Augenzwinkern.
Ingo Börchers, ein zierlicher Mann mit grosser Bühnenpräsens, brachte genau die richtige Mischung von politischem, alltagsbezogenem und absurdem Wortspiel temporeich, wortgewandt und nachhaltig auf die Bühne. Er dachte nach über Fragen wie ... „Ist ein Leben ohne Netz und Doppelklick überhaupt möglich?" oder ... „Wer sind die Menschen, die sich auf myspace meine Freunde nennen?".
Ein Abend zum Nachdenken und Lachen: Die begeisterten Reaktionen des Publikums liessen nicht auf sich warten, es dankte immer wieder mit anhaltendem Applaus! (scr)