Leserbeitrag
Im Einsatz für unsere Sicherheit

Mit Führungen durch die spannendsten Arbeitsorte des Kantons Aargau will die Sozial-Liberale Bewegung SLB der Bevölkerung ihren Kanton näher bringen. Nun war die Zentrale der Aargauer Kantonspolizei an der Reihe.

Marcel Siegrist
Drucken

Mitglieder und Freunde der SLB Bezirk Aarau folgten im Eingangsbereich des Polizeikom-mandos Aargau den Ausführungen von Mediensprecher Bernhard Graser. Was die Teilnehmen-den zu hören und bei der anschliessenden Führung durch verschiedene Abteilungen des Kom-mandos zu sehen bekamen, war sehr interessant. Bernhard Graser beeindruckte die Anwesen-den mit seinem Fachwissen und spannenden Geschichten rund um die Polizeiarbeit.
In der Einsatzzentrale sassen zwei Beamte und zwei Beamtin an ihren Schaltpulten. Es wer-den Meldungen per Telefon oder Funk entgegen genommen und verarbeitet und Anordnungen getroffen. Die Einsatzzentrale amte auch als Triagestelle und vermittle Anrufe oder Hilferufe aus der Bevölkerung an die Regionalpolizei, wenn die Zuständigkeit der Kantonspolizei nicht gegeben sei. Bei der Kriminaltechnik wurde der SLB-Gruppe gezeigt, wie Fingerabdrücke gesichert wer-den und das Signalement einer beschuldigten oder verdächtigten Person festgehalten wird. Der Fingerabdruck sei auch heute noch die sicherste Unterscheidungsmöglichkeit in der Verbrechensbekämpfung.
Im Schiesskeller erhielten die Besucher einen Eindruck über die Problematik beim Schuss-waffeneinsatz. «Soll ich? - Darf ich? - Muss ich schiessen?» Mit diesen Worten von Bernhard Graser und seinen Ausführungen lässt sich nur erahnen, in welche Stresssituationen ein Poli-zeibeamter bei seiner Dienstausübung unvermittelt geraten kann, wenn er innert Sekunden-bruchteilen die Entscheidung über den Einsatz seiner Waffe treffen muss.
«Unsere Polizei steht im Einsatz für die Sicherheit der Menschen. Darum braucht sie auch ausreichend Ressourcen und die nötige politische Unterstützung», erklärte Grossrat Samuel Schmid. Der Ständeratskandidat betonte: «Die SLB setzt sich ein für die Menschen und ihre Sicherheit - in allen Lebensbereichen, auch sozial, wirtschaftlich und gesellschaftlich.» Der an-schliessende Rundgang durch das Polizeimuseum, welches sich der Polizeigeschichte von 1803 bis heute widmet, war ein gelungener Abschluss dieses eindrücklichen und gut besuchten An-lasses der Bezirksbewegung Aarau.