Leserbeitrag
Gewerbeverein Küttigen reiste ins Südtirol

Stephan Berner
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
8 Bilder
IMG_0904.JPG
IMG_0915.JPG
IMG_1017.JPG
IMG_1070.JPG
IMG_1108.JPG
IMG_1215.JPG
IMG_1318.JPG

Bilder zum Leserbeitrag

Südtirol – Reise des Gewerbevereins Küttigen

Wunderschön! Diese Umschreibung könnte das Motte der 3-tägigen Reise ins wunderschöne Südtirol gewesen sein. Vom 28. bis 30. August reiste eine fröhliche Gesellschaft von rund 30 Gewerblern mit dem Car, souverän geführt von Ruedi Wernli, nach Brixen. Dort besuchten wir die Firma Duka, Hersteller von Duschkabinen aller Art, und wurden von unserem Reisebegleiter Hansjörg Wyss nach einem reichhaltigen Apéro durch das Werk und die Ausstellung geführt; manch eine(r) hätte gerne den Wasserhahn aufgedreht und sich eine Abkühlung gegönnt...! Nach einem stärkenden Kaffee mit wunderschöner Aussicht bezogen wir das Hotel. Individuell oder in Grüppchen ging‘s auf einen kleinen Erkundungsspaziergang durch wunderschöne Gässchen, Shopping war angesagt oder einfach gemütlich ein Bierchen genehmigen zur Abkühlung. Zwei Kleinbusse fuhren uns am Abend auf verschlungenen Pfaden zum Oberpartegghof. Hier wurden wir mit südtiroler, selbstgemachten Köstlichkeiten verwöhnt, und als sich der Vollmond am sternenklaren Nachthimmel zeigte und seine Bahn machte, vervollständigte dies das wunderschöne Ambiente. Zwei lustige Musikanten brachten zusätzlich (Tanz-)Stimmung, und viel zu früh (für die einenJ) ging‘s zur wohlverdienten Nachtruhe ins Hotel.

Bereits lockte die Sonne am Samstag, und nach reichhaltigem Frühstück machten wir uns mit dem Car auf den Weg nach Bozen. Mit viel Witz, Charme und Schlagfertigkeit leitete uns die Stadtführerin durch die Gassen und Lauben der Stadt und wusste viel Spannendes auf amüsante Art zu berichten. Die Sonne brannte erbarmungslos, umso willkommener waren die Abkühlungen in den zahlreichen Läden oder Cafés der wunderschönen Stadt. Gerade so sehnsüchtig warteten wir bei der Führung in der Weinkellerei Bozen auf die Kühle der Weinkeller! Beeindruckend die unglaubliche Menge an Tanks und Holzfässern, wie auch die Ausführungen zur Bewässerung der Rebstöcke und zu den verschiedenen Prozessen der Weinherstellung bis zum Verkauf! Einige Tropfen weisser und roter Traubensaft rann die trockenen Kehlen runter, gepaart mit einer Art Knäckebrot mit Kümmel und Anis (echt südtirolerisch!). Mit einigen edlen Flaschen eingedeckt, machte sich die Gesellschaft auf die Rückreise zum Hotel, dies verständlicherweise sehr ruhig und entspannt.

Beim Finsterwirt in Brixen wurde uns am Abend ein mehrgängiges leckeres Menu serviert, natürlich mit passendem Wein. Für einige ging der Abend erst nach ein paar „Schlummis“ im wunderschönen Garten des Restaurants zu Ende. Diesen lauen Sommerabend musste man einfach noch auskosten!

Unfallfrei und in bester Laune verlief auch die Rückreise am Sonntag durch die wunderschöne Berg-Landschaft. Vielen herzlichen Dank unserem formidablen Organisator Heinz, dem Carchauffeur Ruedi sowie Hansjörg und seiner Frau Esther, unseren Reisebegleitern.

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Reise!

sb

Aktuelle Nachrichten