Leserbeitrag
Generalversammlung der VBG Welschenrohr-Herbetswil

Regula Santschi
Drucken

Die diesjährige Generalversammlung der VBG Welschenrohr-Herbetswil verlief abwechslungsreich und vielversprechend. So konnte aus den verschiedenen Mannschaften überwiegend Positives berichtet werden. Die 1. Mannschaft schaffte es zwar nicht, sich in der 2. Liga durchzusetzen, allerdings kann dem Abstieg in die 3. Liga nicht nur Negatives zugeschrieben werden. Die Motivation der Team-Mitglieder ist nämlich höher denn je, was nur Gutes für die neue Saison verheissen kann.

Die 2. Mannschaft erspielte sich den guten 4. Schlussrang und kann mit den erbrachten Leistungen zufrieden sein. Mitten in der Saison wurde die 2. Mannschaft mit einem neuen Trikot der Firma GLB beschenkt.

Ebenso gut lief es für die Juniorinnen-Mannschaft unter der Leitung von Silvan Lisser und Corinne Schmid. Sie beendeten die Saison auf dem tollen 3. Platz. Auch die Juniorinnen konnten dank des Sponsors E. Christ AG diese Saison mit einem neuen Dress aufspielen. Ein grosses Dankeschön gilt den Sponsoren.

Auch unsere Kleinsten unter der Leitung von Corinne Allemann trainierten fleissig und massen sich an verschiedenen Turnieren mit anderen Teams. An der Minimeisterschaft konnten sie somit den guten 5. Schlussrang erreichen. Mit dem Ende dieser Saison demissionierte Corinne Allemann ihr Amt als Hauptleiterin der Jüngsten. Jasmin Uebelhart wird sich in der kommenden Saison mit ihrem Team um die Mini-Mannschaft kümmern.

Die ganze Saison 12/13 war geprägt von Öffentlichkeitsarbeit und tollem Vereinsleben. Mit der Teilnahme am Fotowettbewerb des Anzeigers und dem Erreichen des 2. Schlussrangs, konnte auch der ganze Verein einen Erfolg verzeichnen. Auch das Gesellige ist für den Verein wichtig. So hatten viele Vereinsmitglieder ein tolles Skiwochenende in Engelberg unter besten Wetterbedingungen verbringen können.

Tanzer Gündöner wurde ausserdem für seine 35 jährige Tätigkeit als Schiedsrichter geehrt. In dieser langen Zeit diente er unter anderen auch der VBG Welschenrohr-Herbetswil und übernahm die Leitung etlicher Volleyball-Spiele. Mit der Ehrung Tanzer Gündöners sollte dieser Arbeit dankend Rechnung getragen werden.

Nach der Saison ist vor der Saison. So sind die Mannschaften bereits wieder ins Aufbautraining gestartet. Nach wie vor sieht die Trainer-Situation im Verein eher dürftig aus. Es ist nicht leicht Leute für dieses Amt zu finden und zu verpflichten. Nichts desto trotz, will die VBG Welschenrohr-Herbetswil nächste Saison locker aufspielen und gute Resultate erzielen.

Nächster wichtiger Termin im Jahresprogramm wird das Mixed-Turnier am 7. Juni 2013 in Welschenrohr sein. Volleyball spielen in geselliger Runde, Verweilen bei guten Gesprächen, gutem Essen und leckeren Desserts sollen hier im Mittelpunkt stehen. Die VBG Welschenrohr-Herbetswil freut sich auf zahlreiche Besucher und schon jetzt auf die kommende Saison. (dc)

Aktuelle Nachrichten