Leserbeitrag
FTV Seengen auf Städtetour nach München

Marcel Siegrist
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

23 Frauenturnerinnen bestiegen am Freitagmorgen, 04. Sept. um 07.00 Uhr erwartungsvoll den Eurobus mit dem Ziel München. Die gemütliche Fahrt führte via Zürich-St. Gallen-Bregenz über die Alpenstrasse nach Füssen.

Nach dem Mittagessen besuchten wir das Dorf der Königsschlösser Schwangau.

König Ludwig II. ist der Märchenkönig Bayerns. Kein König wird in Bayern so geliebt wie er. Weltberühmt ist das Schloss Neuschwanstein, sein letztes Bauwerk von 1869 – 1886. Wir erlebten eine interessante Führung, gespickt mit interessanten Details zum paradiesischem Leben von damals.

Mit den vielen Eindrücken ging die Fahrt zur bayrischen Hauptstadt München.

Nach dem Zimmerbezug im Hotel „City“ verblieb noch etwas Zeit, die berühmte Maximilian-Strasse und die vielen Kaufhäuser zu besuchen. Das Nachtessen war im nahe gelegenen Restaurant Altmünchner Gesellenhaus reserviert.

Der Samstag begann mit einer Panorama-Stadtrundfahrt. Eine sehr kompetente Hostess führte uns durch die mittelalterlichen Stadttore zum Viktualienmarkt, Königsplatz vorbei am Olympiagelände, Schloss Nymphenburg nach Schwabing. Anschliessend zu Fuss zu einem Rundgang durch die historische Altstadt zum Glockenspiel am Rathaus und Marienplatz ins bekannte Hofbräuhaus.

Ein Besuch des Bavaria-Filmgeländes, gegründet 1919, durfte auch nicht fehlen. Schon über 100 Filme wurden gedreht und viele einzigartige Kulissen sind noch erhalten. 300`000 Besucher haben sie jedes Jahr.

Der Abend war dann echt „Bayrisch“ im Augustiner Keller. Fleischpfannen mit Knödel, Backhändl, Schweinefleisch, Ente, Weisswürstl usw. wurden uns vorgesetzt und das Mass Bier dazu war ein „Muss“. Die Bayrische Gemütlichkeit konnten wir echt geniessen.

Am Samstag war schon wieder packen angesagt und die Rückfahrt führte uns am Ammersee vorbei zur „Romantischen Strasse“ nach Landsberg, wo gerade ein Markttreiben im Gang war. Shoppen mit „Einheimischem“ ist immer ein Erlebnis und man konnte sich noch mit „Mitbringseln“ eindecken. Die Weiterfahrt via Memmingen und Ravensburg bis nach dem wunderschönen Städtchen Meersburg war echt vielseitig. In Meersburg verblieb nochmals etwas Zeit um die prachtvollen Schlossanlagen, die idyllischen Gässchen und die wunderschönen Plätze direkt am Bodensee und natürlich wieder „Shoppen“ zu geniessen. Die Ueberfahrt mit der Fähre nach Konstanz war spannend und dann fuhren wir via Frauenfeld wieder zurück. Es war einfach „Mega“, vielen Dank Maria und auch dem Fahrer, der uns immer sicher durch die Gegend chauffierte.