Leserbeitrag
Erfolgreiches Alphorntrio Zurzibiet

Marcel Siegrist
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Das Alphorntrio Zurzibietmit Hans König, Ueli Moser und Kurt Schmidnimmt seit über zwei Jahrzehnten an jedem Eidgenössischen Jodlerfest teil. So auch am vergangenen Wochenende in Davos, wo sich das Trio zweimal der strengen Jury stellte. Im Alphorntrio interpretierte die Formation eineKomposition ihres Lieblingskomponisten Armin Imlig und erreichte für den gelungenen Vortrag die Note gut. Gespannt durfte man auf den Vortrag als Bücheltrio sein. Das Trio spielt seit einigen Jahren auch auf Bücheln und sindistfür ihrseinSpiel bekannt. Büchel sind die Urinstrumente der Schweizer Holzblasinstrumente und gelten im mehrstimmigen Spiel als besonders anspruchsvoll. Der Komponist Armin Imlig komponierte passend zu Davos das dreistimmige Stück Ski-Tänzli. Den Zurzibietern gelang ein ausgezeichneter Vortrag. Sie wurden von der Jury mit der Bestnote 1 belohnt. Damit hat zum ersten Mal in der Geschichte der Eidgenössischen Jodlerfeste ein Bücheltrio dreimal hintereinander die Note 1 erreicht. Nicht nur die erfolgreichen Bläser, auch die aus dem Zurzibiet angereisten Volksmusikfreunde freuten sich über den besonderen Erfolg. Am grossen Umzug begleitete das Trio mit ihrenseinenBücheln den Sechsspänner-Wagen vom Feldschlösschen, welcher von Hansruedi Blatter von Bad Zurzach geführt wurde.

Hans König