Leserbeitrag
Ein sportlich-kulinarischer Abend beim Behindertenfahrdienst Rheinfelden

Fabienne Schmid
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
4 Bilder
Bild zum Leserbeitrag Apéro im Clublokal
Bild zum Leserbeitrag
Bild zum Leserbeitrag Warten auf das Nachtessen

Bilder zum Leserbeitrag

Wie schon seit einigen Jahren Tradition, lud der Stiftungsrat die Fahrerinnen und Fahrer des Behindertenfahrdienstes Rheinfelden zusammen mit ihren Partnern und Partnerinnen zu einem geselligen Abend ein, um ihnen für ihren ehrenamtlichen Dienst zu danken.

Dieses Jahr traf man sich bei noch schönem Herbstwetter auf der Golfanlage beim Kieshübelhof in Rheinfelden. Wer es sich zutraute, konnte unter Anleitung des Golfprofis Andrew beim Schnupperkurs über den Golfsport sich informieren und Abschlag und Einlochen selbst ausprobieren. Es zeigten sich dabei einige Talente für den Freiluftsport. Die sportlich nicht so Ehrgeizigen genossen die Herbstsonne auf der Terrasse des Clubhauses gleich mit dem ersten Drink. Doch auch die Golfer kamen beim Apéro nicht zu kurz.

Kaum hatte man vom Golfplatz in den Waldhof im Augarten Zentrum disloziert, fielen die ersten Tropfen aus den dunkel heranziehenden Wolken. Doch das konnte der guten Stimmung nichts anhaben. Viktor Krasniqi vom Partyservice „aglio e olio“ war schon bald bereit mit einem feinen Nachtessen, das bei den Anwesenden bestens ankam.

Stiftungspräsident Toni Schnider konnte nach dem Hauptgang über Erfreuliches berichten: Das neue Fahrzeug, das seit August im Einsatz steht, kommt beim Fahrerteam wie auch bei den Fahrgästen sehr gut an, das bisherige Fahrzeug wird wieder aufgebessert und wird zukünftig als Reserve- und Alternativ-Fahrzeug eingesetzt. Auch die Fahrten und die entsprechenden Einnahmen liegen bisher über dem Budget. So sollte trotz einiger Mehrausgaben auch dieses Jahr wieder mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden können. Damit galt der Dank des Präsidenten vor allem dem aktiven Team von Fahrerinnen und Fahrern und dem Stiftungsrat und den Partner/innen, die auch dieses Jahr den gelungenen Anlass organisierten. Der Dank ging auch an den Bewohnerverein Augarten, der den Waldhof gratis zur Verfügung stellte, der Brauerei Feldschlösschen für verschiedene gestiftete Getränke und an Viktor Krasniqi für das feine Nachtessen.

Mit Dessert, Kaffee und Kuchen fand die angeregte Runde dann ihren würdigen Abschluss und versehen mit „Zwischenverpflegung“ aus dem Überschuss trennte man sich satt und gut gelaunt recht spät am Abend.

Toni Schnider, Rheinfelden