Leserbeitrag
Bibliothek: «Märlikoffer Iris Selby»

Barbara Kindler
Drucken
Kinder beim Zuhören

Kinder beim Zuhören

Der « Märlikoffer Iris Selby » kam wieder in die Bibliothek und spielte das schöne Märchen « Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein » . Fritz Hoffmann begleitete das Puppenspiel stimmungsvoll auf seinem Akkordeon.

Mehr als 62 Besucher fanden sich am Mittwoch-nachmittag in der Bibliothek ein, um einem russischen Märchen zu lauschen. Der «Märlikoffer Iris Selby» erzählte und spielte mit schönen, selbstangefertigten Puppen die Geschichte von Klein Marie.

Klein Marie wurde von ihrer Mutter und ihren Geschwistern Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein schlecht behandelt und musste den ganzen Tag arbeiten. Eine Kuh, ihre einzige Freundin, hörte sich Klein Maries Sorgen an und half ihr, aus Hanf die schönsten Stoffe für ihre Mutter zu spinnen.Doch die die Kuh wurde geschlachtet. Aber aus ihren Knochen wuchs ein wunderbarer Baum mit silbernen und roten Äpfeln. Ein schöner Prinz, der auf seinem Pferd vorbei ritt, wünschte sich einen silbernen Apfel. Keine der drei Schwestern gelang es, einen solchen für den Prinzen zu pflücken, ausser Klein Marie. Er nahm Klein Marie zur Frau und sie genoss von da an ein schönes, glückliches Leben.

Nach dem Puppenspiel durfte noch jedes Kind einen süssen Mohrenkopf mit auf den Nachhauseweg nehmen.

Der «Märlikoffer Iris Selby» ist bereits wieder fürs nächste Jahr gebucht und findet am 29. November 2017 statt.