Leserbeitrag
Benefiz-Konzert für Blindenhunde 2012

Marcel Siegrist
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Corinne Dietiker

Gemeinsam reiste das Blindenhundeschule-Team VBM am 19. Oktober mit dem Bus nach Rohr. Alle waren gespannt, was uns an diesem Abend erwarten würde denn es ist ja bekannt, dass der jährliche Benefiz-Abend, organisiert von Peter Diriwächter, immer einige Ueberraschungen bietet.

Peter und sein Führhund „BRUCE“ (ein weisser Königspudel) erwarteten uns bereits. „Bruce“ war wie immer sehr gepflegt und stand da, als ob er der „VIP“ des Abends wäre. (Peter hatte ihn zudem vermutlich mit „Baby-Weiss“ gewaschen, denn sein Fell war noch weisser als sonst)! Im Saal spielten und sangen Sandra Schaad und Hanspeter Dätwyler bereits als „Backgroundmusiker“. Eine tolle Einstimmung für das folgende Programm. Schon trafen die ersten Gäste ein. Peter begrüsste sie einzeln an der Tür und „BRUCE“ wurde bestaunt und gestreichelt. Das schien ihm zu gefallen, denn er stand ganz stolz, mit erhobenem Kopf da.

Langsam füllten sich die Stuhlreihen und kurz vor Beginn der Veranstaltung mussten noch zusätzliche Stühle geholt werden. Das Interesse schien also auch in diesem Jahr gross zu sein. Ein BRAVO schon vor Beginn an Peter! Frau Kathrin Hönegger (Ansagerin bei DRS 3) führte durchs Programm. Peter mit „BRUCE“ sowie unsere Instruktoren Barbara und Sven mit ihren Hunden erschienen als Erste auf der Bühne. – Peter begrüsste auf seine amüsante Weise alle Anwesenden und sagte bereits den ersten Punkt des Abends an. Herr Beat Unternährer las einige Geschichten aus dem von Peter Diriwächter gedichteten „Anekdoten“ bezogen auf seinen 1. Führhund „Bäri“ vor. Herr Unternährer gestaltete die Lesung sehr spannend und durch seine, auf die jeweiligen Geschichten zutreffende Betonung, war das Zuhören sehr amüsant.

Es ging musikalisch weiter. Die Band „Mellow“ mit 2 Sängerinnen unterhielt uns im 1. Teil des Abends mit moderner Musik und erntete grossen Applaus.

In der Pause waren die beiden „Getränkestände“ sowie die Sandwiches sehr gefragt. Schon da wurde rege gespendet, denn jedermann wusste, dass der Gesamt-Erlös des Abends für die Ausbildung eines VBM-Führhundes bestimmt war.

Nach der Pause ging es mit Jazz weiter. Die „Riverstreet Jazzband aus Aarau“ bot ein tolles Konzert und hatten vermutlich für jeden Anwesenden einen Favoriten gespielt. Jedenfalls konnte dem Applaus entnommen werden, dass es viele Jazz-Liebhaber im Saal hatte.

Es war wiederum ein toller Abend gewesen. – Als Erstes dankt das VBM- dem Organisator Peter Diriwächter für die Organisation dieses Super-Programm‘s.

Ein grosser Dank geht an alle Mitwirkenden, welche unentgeltlich musiziert, vorgelesen und durchs Programm geführt haben. Ebenfalls einen Dank an alle, die unsichtbar hinter den Kulissen mitgeholfen haben.– Ihr seid für Peter Diriwächter und den VBM so unersetzlich, denn ohne das unentgeltliche Auftreten aller Beteiligten, könnte eine so tolle Veranstaltung gar nicht realisiert werden. Vielen herzlichen Dank an alle! Wie Peter Diriwächter mitgeteilt hat, ist er bereits am Organisieren des Benefiz-Konzertes vom 25. Oktober2013. – Wir freuen uns alle schon riesig auf dieses Datum.

Zuletzt, aber nicht minder, bedanken wir uns natürlich auch bei allen Sponsoren, Gönnern und Spendern. Ihr alle habt das „Spendenkörbchen“ von Peter Diriwächter gefüllt und uns VBM-Mitarbeiter sowie den Vorstand sehr glücklich gemacht. – Vielen, vielen Dank und hoffentlich bis zum nächsten Jahr.

Johanna Gloor