Leserbeitrag
38. Quer durch Solothurn

38. Quer durch Solothurn

Drucken

Über 550 Laufbegeisterte am Start

Bei der 38. Ausgabe des Quer durch Solothurn vom 10.09.2010 überquerten beim Marktplatz insgesamt 92 Mannschaften erfolgreich die Ziellinie. Die Anmeldezahl lässt deutlich auf die grosse Laufbegeisterung in der Region schliessen. Auch das 7-köpfige OK ist fasziniert von der Freude und Motivation bei Jung und Alt, was schlussendlich diesen Laufanlass so besonders machen.
Als erfolgreichster Verein und zwar als dreifacher Goldmedaillensieger verabschiedete sich der TV Welschenrohr aus der Kantonshauptstadt. Gleich zu Beginn des Anlasses und zwar in der Kategorie K der Kleinsten holten sich die vier Mädchen und die zwei Jungs den Sieg vor dem TV Lüterkofen und TV Hubersdorf 2. Dabei verpassten sie den Streckenrekord aus dem Vorjahr um weniger als eine Sekunde. Der TV Welschenrohr triumphierte zudem in der Kategorie Schüler B (Jahrgang 1999/2000) sowie in der Kategorie E Schüler A (Jahrgang 1997/1998). Von der Anzahl ersprinteten Medaillensätzen (je sechs) war Biberist aktiv! zusammen mit dem STV Bettlach die Abräumer des Abends.

Einzig in der Kategorie B ‚Frauen‘ konnten sich die Vorjahressiegerinnen von Biberist aktiv! erneut behaupten und siegten vor dem STV Selzach und einer weiteren Mannschaft aus Biberist. In den anderen Kategorien stehen ‚neue‘ Sieger in der Rangliste. Mit riesen Tempo waren etwas später die Startenden der Kategorie A ‚Aktive‘ (Jahrgang 1981–1992 unterwegs. Aufgrund der Anzahl Mannschaften musste dort in drei Serien gestartet werden. Auch hier überquerte Biberist aktiv! nach absolvierten 1‘530 Metern als erster Verein die Ziellinie. Der Vorjahressieger aus Eriswil klassierte sich auf Rang 2 gefolgt vom TV Gondiswil (Vorjahr Rang 5).

Auf die 10 Kategoriensieger wartete bei der Rangverkündigung der jeweilige Wanderpokal, welchen sie nach Hause und bis zur 39. Ausgabe gravieren lassen dürfen. Zudem konnten sich die Läuferinnen und Läufer der Plätze 1 bis 3 eine Medaille umhängen lassen. Als kleines Geschenk und Highlight für die Jüngeren dürfen Alle ihre Startnummer mit nach Hause nehmen dürfen.

OK mit Wetterglück und treuen Helfervereinen
Mit dem einen oder anderen Optimierungsvorschlag hatte sich der Verein an die Planung des diesjährigen Anlasses gemacht. Schlussendlich wurde bei der Gestaltung der Siegerehrung nach den Rennen aber auch bei der Definition der Kategorien Änderungen vorgenommen. So wurde die Kategorie I ab diesem Jahr als Plauschkategorie (offen für Alle) und nicht mehr nur für Seniorinnen / Senioren ausgeschrieben. Planmässig um 20.48 Uhr erfolgte dann der letzte Startschuss in der Plauschkategorie. Erfreulicherweise liessen sich dort gleich sieben Mannschaften (Vorjahr deren drei) einschreiben und auch diese Mannschaften wurden auf der 1‘020m langen Strecke mit kräftigem Applaus angefeuert. Für das OK unter der Leitung von Kurt Minder, Lüterkofen ist es jeweils auch eine grosse Erlösung, wenn alle Startenden Wohlbehalten ihre Sprintstrecke absolviert haben – so auch in diesem Jahr. Der Samariterverein Solothurn hatte es zum Glück nur mit ‚Bagatellfällen‘ zu tun. Dazu verhalf sicher auch der schöne Herbstabend, welcher Petrus den total 552 Läuferinnen und Läufern bei ihrem Wettkampf in der Solothurner Altstadt bescherte. „In den vergangenen drei Jahren konnten wir vom Verein Quer durch Solothurn stets auf optimale äussere Bedingungen zurückblicken“, so der OK-Präsident Kurt Minder, welcher bereits kurz nach Anlassende wieder viele positive Rückmeldungen entgegen-nehmen durfte. Das Quer durch Solothurn kann jedoch nur mit Hilfe von vielen Vereinen durchgeführt wer-den. So waren der STV Bettlach, der TV Biezwil, Biberist aktiv! Leichtathletik, der TV Hubersdorf, der STV Selzach, der TV Messen, der TV Lüterkofen und nicht zuletzt der frühere Organisator des Anlasses der TV Kaufleute Solothurn für einen reibungslosen Ablauf zuständig.