Kochen am Wochenende

Schlemmen wie ennet dem Röstigraben: Heute gibts Wirzwähe mit Saucisson

Schlemmen wie ennet dem Röstigraben: Heute gibts Wirzwähe mit Saucisson

Annemarie Wildeisen zeigt, wie die Wähe zubereitet wird. Und wie die Wurst erst Fett lassen muss, bevor sie auf die Wähe kommt.

Was im Sommer der Cervelat ist im Winter die Saucisson. Diese Waadtländer Spezialität muss nicht immer mit Kartoffeln und Bohnen auf den Teller kommen. Sie macht sich auch auf einer Winter-Wähe ganz gut.

Mmmh, diese gluschtige Wähe ist wie gemacht für einen kuschligen Freitagabend mit einer Flasche Wein. Oder noch besser: Für das TV-Dinner am «Tatort»-Sonntagabend.

Der Wirz sorgt fürs gute Gewissen – viele Vitamine, Folsäure und sekundäre Pflanzenstoffe, die das Immunsystem stärken und Krebs vorbeugen –, die Waadtländer Siedewurst für den Geschmack.

Bevor diese auf die Wähe darf, muss sie allerdings erst noch Fett lassen. Im Rezept-Video oben zeigt Kochprofi Annemarie Wildeisen, wie man eine Saucisson korrekt kocht.

Die Einkaufsliste zum Rezept:

Bleibt noch der Samstag – allerlei orientalische Köstlichkeiten gibt es in der aktuellen Rezeptsammlung. Ein exotischer Kontrast zur urigen Wurst.

Viel Freude beim Kochen und en Guete!

Teaser: Wildeisen Kochen

Meistgesehen

Artboard 1