Geschnetzeltes kommt immer gut an. Mit einer raffinierten Sauce und einer noch raffinierteren Präsentation (Annemarie Wildeisen serviert das Kalbfleisch im Schäleli) taugt es auch als Gericht für Gäste.

Aber schliesslich erntet man auch gern etwas Beifall, wenn Besuch kommt. Eine klassische Rahmsauce kommt also nicht infrage.

Es braucht nicht viel für die geschmackliche Überraschung. Frühlingszwiebel, Limette, Portwein, Oliven – und schon schwimmen die edlen Kalbfleisch-Happen in einer mediterranen Sauce.

Da kann man als Beilage getrost simple Bratherdöpfeli (am besten die kleinen samt Schale) reichen.

Der Einkaufszettel zum Rezept:

Die passenden Rezepte (Tortillas und Fajitas!) für einen zumindest kulinarisch spannenden «Tatort»-Fernsehabend am Sonntag gibt es in der aktuellen Rezeptsammlung fürs Wochenende.

Viel Spass beim Kochen und en Guete!

Annemarie Wildeisen’s KOCHEN