Impfungen
Pfizer/Biontech hat Impfstoff für unter-5-jährige Kinder bereit

Der Impfstoffhersteller beantragt in diesen Tagen die Notfall-Zulassung in Amerika. Verimpft werden soll nur ein Bruchteil der Dosis für Erwachsene.

Sabine Kuster
Drucken
Bald auch für die noch jüngeren? Ein Kind wird Anfang Januar in Giubiasco geimpft.

Bald auch für die noch jüngeren? Ein Kind wird Anfang Januar in Giubiasco geimpft.

Alessandro Crinari / Keystone

So früh war der Impfstoff für die Kleinsten nicht erwartet worden: Die deutsche Firma Biontech und der amerikanische Partner Pfizer haben die nötigen Daten beieinander, um in den USA die Notfall-Zulassung für die Corona-Impfung der unter-5-Jährigen zu beantragen.

Am Dienstag teilte Pfizer mit, die entsprechenden Daten seien der US-Arzneimittelbehörde FDA übermittelt worden. Der Antrag soll in den kommenden Tagen fertig werden. Die Impfung ist für Kleinkinder ab 6 Monaten gedacht. Die FDA teilte mit, einen sicheren und wirksamen Impfstoff für Kinder in dieser Altersgruppe zur Verfügung zu haben, habe Priorität: «Wir setzen uns für eine rechtzeitige Prüfung der Daten ein, um welche die Behörde Pfizer angesichts des jüngsten Omikron-Fallanstiegs gebeten hat.» Eine Umfrage in Amerika ergab, dass drei von zehn Eltern ihre Kleinkinder impfen lassen würden.

Die eingereichten Daten betreffen zwei Impfungen. Im Dezember gab Pfizer aber bekannt, zwei Dosen würden keinen genug hohen Impfschutz ergeben. Pfizer geht davon aus, dass drei Dosen des Impfstoffs für die Altersgruppe erforderlich ist, um einen hohen Schutz gegen aktuelle und potenzielle zukünftige Varianten zu erreichen.

Die Dosis für Kleinkinder ist deutlich geringer, nämlich bei drei Mikrogramm. 5- bis 11-Jährige erhalten zehn Mikrogramm, ab 12 Jahren werden dreissig Mikrogramm verimpft.

Erwachsenen-Impfung von Moderna erhält Voll-Zulassung

Auch der zweite mRNA-Impfstoffhersteller Moderna hat diese Woche gute Neuigkeiten: Ihr Impfstoff für Erwachsene hat rund ein Jahr nach der Notfall-Zulassung nun die volle Zulassung in den USA erhalten. Weltweit hat Moderne 807 Millionen Dosen ihres Impfstoffes verschickt. Die volle Zulassung haben bereits andere Länder wie Grossbritannien, Kanada, Japan oder Israel erteilt. Impfwirkung und Nebenwirkungen wurden während sechs Monaten nach der zweiten Impfung analysiert.

Aktuelle Nachrichten