Gegrillter Radicchio mit Käse

Es gibt nicht nur einen Radicchio, es ist eine ganze zartbittere Salatfamilie, die man hierzulande leider viel zu selten antrifft, diese Rezept ist so schlicht wie überraschend.

Merken
Drucken
Teilen
Radicchio Tardivo di Treviso

Radicchio Tardivo di Treviso

© Claudio Del Principe, At Verlag / © Claudio Del Principe, AT Verlag

Laut Autor und Koch Claudio Del Principe ist der Radicchio tardivo di Treviso die Primadonna. Gezüchtet im Winter, aus einem zweiten Austrieb, esse man quasi sein zartbitteres Herz, «am besten geröstet». Sein Lieblingsrezept aus seinem neusten Kochbuch: all orto

4 Radicchi tardivo di Treviso
Salz, roter Pfeffer, frisch geschrotet
Olivenöl extra vergine
Fleur de sel

Die äusseren Blätter des Radicchio entfernen, den Stiel mit einem scharfen Messer säubern, aber dranlassen, damit die Blätter nicht abfallen. Den ganzen Radicchio waschen. Der Länge nach durchschneiden oder vierteln. Salzen, pfeffern mit wenig Olivenöl beträufeln. Von beiden Seiten in einer Bratpfanne rösten, bis die Ränder gebräunt sind. Mit dem Fleur de sel bestreuen. Dazu passt Gorgonzola oder Taleggio.