Theater

Weishaupt löst Haferburg in der Leitung am Theater Chur ab

Neuer Direktor des Theaters Chur: der 40-jährige Bündner Roman Weishaupt.

Neuer Direktor des Theaters Chur: der 40-jährige Bündner Roman Weishaupt.

Der Regisseur und Schauspieler Roman Weishaupt wird ab Sommer 2020 neuer Leiter des Theaters in Chur. Der Bündner wurde vom Stiftungsrat für die Dauer von vier Jahren als Nachfolger von Direktorin Ute Haferburg gewählt.

Mit der Wahl des 40-Jährigen werde ein klares Zeichen gesetzt für ein Zukunft orientiertes und regional verankertes Theater, teilte der Stiftungsrat am Freitag mit. Auf Roman Weishaupt fiel die Wahl, um das Theater weiter als Kulturort zu positionieren, wo neue, spannende Experimente und kulturelle Dialoge entstehen, wie es hiess.

Weishaupt, der als Regisseur, Theaterpädagoge und Schauspieler in Graubünden gut vernetzt ist, tritt ab der Saison 2020/21 in die Fussstapfen von Direktorin Ute Haferburg. Sie wird bei ihrer Ablöse das Theater während zehn Jahren geleitet haben. Ihren geplanten Abschied gab Haferburg vor gut einem Jahr bekannt. Sie teilte mit, sie wolle nicht, dass Routine einkehre. Ihr Vertrag läuft bis 31. Juli 2020.

Ausgebildet in Zürich

Roman Weishaupt, geboren 1979 und aufgewachsen in Degen im Val Lumnezia, studierte an der Zürcher Hochschule der Künste mit Schwerpunkt Theaterpädagogik. Später absolvierte er ein Masterstudium in Arts Administration an der Universität Zürich.

Der neu gewählte Direktor ist auch Preisträger. Er erhielt den Förderpreis des Kantons Graubünden (2008) sowie den Förderpreis der Stadt Chur (2013). Im Jahr 2016 wurde das Junge Theater Graubünden, das Weishaupt mitgründete, mit dem Schweizer Theaterpreis ausgezeichnet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1