Tatort-Kolumne
Neuer Schwarzwald-«Tatort»: Gefangen im Shitstorm der Vergangenheit

Neuanfänge sind schwer. Vor allem, wenn man jemanden umgebracht hat. In der «Tatort»-Folge «Saras Geständnis» ermittelt die Polizei gegen eine Frau, die das Gefängnis gerade erst verlassen hat.

Julia Stephan
Drucken
Ohne sie wäre das Drehbuch für den Müll: Das Charisma von Schauspielerin Johanna Wokalek trägt einen durch diese spannende «Tatort»-Folge.

Ohne sie wäre das Drehbuch für den Müll: Das Charisma von Schauspielerin Johanna Wokalek trägt einen durch diese spannende «Tatort»-Folge.

Bild: SWR

Vier Jahre sass Sara Manzer für den Totschlag an ihrem Vater im Knast. Jetzt ist sie eine freie Frau. Manzer ist geläutert. Das Gefängnis tat ihr gut. Sie will neu anfangen. Selbst die Verantwortung für das Leben übernehmen, das ihr durch zu viel Alkohol entglitten ist. Gefasst tritt sie durchs Gefängnistor in die Freiheit. Sie erwartet nichts. Doch das Umfeld erwartet eine Menge von ihr.

Schnell steht fest: Die alten Medienberichte im Internet, die sie als sexsüchtige Verlegertochter anprangern, wird sie so schnell nicht mehr los. Der neue Chef stellt ihr nach. Die eigene Tochter setzt ihr in einem Kleiderladen Sonnenbrillen auf, als wäre die Mutter eine Schaufensterpuppe. Eine ehemalige Geliebte, die Manzer nicht will, kämpft um ihre Gunst. Und ein Unbekannter belästigt sie am Telefon, möchte ihren Fall nochmals aufrollen, obwohl sie am liebsten nach vorne schauen würde. Manzers Versuch, für sich selbst zu sprechen, scheitert.

Gefährliche Falschurteile

Als der Unbekannte tot im Wald liegt, bringt das zu allem Überfluss auch noch die Schwarzwald-Ermittler Friedemann Berg und seine Kollegin Franziska Tobler auf den Plan. Und plötzlich steht Manzer im Fokus von Polizeiarbeit und Verdächtigungen. Die Vergangenheit hat sie wieder eingeholt.

Solide, sehr konventionelle Polizeiarbeit wird in diesem «Tatort» um die Schauspielerin Johanna Wokalek herum veranstaltet, die dieser Sara Manzer ein melancholisches Gesicht schenkt. Wokalek ist der heimliche Star dieser «Tatort»-Folge, welche die Frage stellt, was Vor- und Falschurteile über Menschen anrichten können.

Schwarzwald-«Tatort «Saras Geständnis». So, 13. Februar 2022, SRF1, 20.05 Uhr. Wir geben vier von fünf Sternen.