"Ursprünglich habe ich die Lieder für mich selbst produziert, denn ich konnte diese Art von Musik nirgendwo finden", erklärte der 53-Jährige auf seiner Homepage. Das Album sei entstanden, "um mich beim Schlafen zu unterstützen und um anderen Menschen zu helfen, Ruhe zu finden". Es sei das erste Mal, dass ein prominenter Musiker seine Lieder exklusiv über eine Meditations-App veröffentliche.

Apps für Meditations und Achtsamkeit sind ein boomendes Geschäft. Calm zählt nach eigenen Angaben täglich etwa 75'000 neue Nutzer weltweit. Headspace, die zweite grosse US-App, verzeichnete bereits um die 42 Millionen Downloads. Beide haben Meditationen zu unterschiedlichen Themenbereichen im Angebot: von Schlaf über persönliche Entwicklung bis hin zu Stress und Ängsten.