Auftrittsverbot

Madonna darf in der Mailänder Scala nicht auftreten

Die Pop-Ikone Madonna darf auf ihrer Tour "Madame X" in der Mailänder Scala keinen Stopp einlegen. Intendat Alexander Pereirat hat den Auftritt verboten. (Archiv)

Die Pop-Ikone Madonna darf auf ihrer Tour "Madame X" in der Mailänder Scala keinen Stopp einlegen. Intendat Alexander Pereirat hat den Auftritt verboten. (Archiv)

Scala-Intendant Alexander Pereira hat einen Auftritt der Pop-Ikone Madonna am Mailänder Opernhaus abgelehnt. Die US-Sängerin hatte die Scala gebeten, im Rahmen ihrer neuen «Madame X"-Tour dort auftreten zu können.

Die Konzerte zur Vorstellung ihres am 14. Juni erschienenen neuen Albums "Madame X" finden nicht in grossen Konzerthallen, sondern in Theaterräumen statt, darunter in der New Yorker Howard Gilman Opera und im Wiltern-Theater in Los Angeles.

"Ich habe um einen Auftritt in der Scala gebeten. Mein Traum ist, in Operntheatern zu singen. Doch dort will man Leute wie mich nicht", sagte die Sängerin im Gespräch mit der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Ser.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1