Viktor Giacobbos neuester Dokfilm ist zwar eher kurz. Er dauert nich einmal eineinhalb Stunden. Wesentlich länger war dafür die Promiliste, die an der Premiere des Films in Zürich teilnahm. Oswald Grübel, Ex-Chef der UBS und der CS und Doppelbürger, Radio- und TV-Talker Roger Schawinski, Ex-Tagesschau-Moderator Urs Gredig oder Sänger Endo Anaconda und und viele andere wollten den Film «Der Grosse Kanton» sehen. «Es ist kein Schulfilm, es ist ein Film, um sich zu unterhalten», sagt Giacobbo zum seinem neuesten Werk. 

«Viktor hat aus einer recht einfachen Idee sehr viel rausgeholt», meinte etwa seine TV-Co-Satiriker Mike Müller. Und Seven findet, dass es Giacobbo gelungen ist, «eine absolute Schnappsidee» mit viel Humor und Selbstironie umzusetzen. (rsn)