Die Fans der SRF-Krimiserie "Der Bestatter" sind mit dem spannenden Finale der 40. Folge glücklich und zufrieden. Das zeigen diese beispielhaften Reaktionen auf Twitter: 

Und in manchen schwingt auch die Hoffnung mit, dass Luc Conrad dereinst einmal doch ein Comeback feiern wird: 

«Der Bestatter»: So war das Serienfinale im Kino-Public-Viewing in Aarau

«Der Bestatter»: So war das Serienfinale im Kino-Public-Viewing in Aarau

Sowie: ein aktuelles Statement von Mike Müller.

Dass Luc Conrad nicht sterben musste und Folge 40 ein offenes Ende erhielt, kommt offenbar nicht von ungefähr. Zumindest wenn man diesem Tweet Glauben schenken möchte: 

In der letzten Szene findet Luc Conrad (Mike Müller) am Strand eine Leiche. Da kommt man nicht unhin zu denken, dass er nun ja den nächsten Fall zu lösen habe. Conrad allerdings seufzt und verdreht die Augen, so als habe er von den Ermittlungen tatsächlich die Nase voll.

Aufgefallen ist unter den "Bestatter"-Reaktionen auch ein Tweet des Kabarettisten Gabriel Vetter. Der schrieb, dass Viktor Giacobbo diese gespielt habe, der langjährige Partner von Mike Müller bei "Giacobbo/Müller". Der verneint mit Ironie. 

Eine letzte Unsicherheit bleibt, doch Giacobbo war es tatsächlich nicht, der den Toten mimte. "Viktor Giacobbo war beim ‹Bestatter› nicht als Statist dabei", stellt SRF-Mediensprecherin Nadine Gliesche auf Anfrage fest.

(pz)