Kultur

Ansturm garantiert: Fondation Beyeler zeigt 2021 Yayoi Kusama

Yayoi Kusama 2012 in einer Show in New York.

Yayoi Kusama 2012 in einer Show in New York.

Für die japanische Künstlerin Yayoi Kusama (90) steht man Schlange. Nächstes  Jahr gibt es erstmals in Europa eine grosse Schau - eine der drei Stationen wird die Fondation Beyeler.

Sie ist so exzentrisch wie berühmt: die japanische Künstlerin Yayoi Kusama (90). Gepunktete Kürbisse sind ihr Lieblingsmotiv, unendliche Räume, in denen man sich zu verlieren meint, ihre Spezialität. Im Moment steht man in New York Schlange, im nächsten Jahr wird Yayoi Kusama endlich im Überblick in Europa gezeigt.

Berlin - Köln - Riehen

Im Herbst 2020 kommt zuerst Berlin, wie der Martin Gropius Bau mitteilt. Die Schau geht dann weiter nach Köln und kommt im Herbst 2021 zur Fondation Beyeler nach Riehen. Dort werde Beatrix Ruf, eine der einflussreichsten und schillernsten Kuratorinnen (Ex-Kunsthalle Zürich, Ex-Stedelijk-Museum Amsterdam, neu Direktorin Garage Moskau) die Schau verantworten, weiss das Kunstportal «Artnet». Dort schätzt man den Umsatz der Künstlerin auf Auktionen auf bisher insgesamt 550 Millionen Dollar. Kusama sei damit die weltweit umsatzstärkste Künstlerin. Bei der Fondation Beyeler findet man noch keinen Hinweis zu diesen Zukunftsplänen.

Meistgesehen

Artboard 1