Persönlich

Cortina d’Ampezzo!

In Cortina wird Ski gefahren. Aber man könnte ja auch im Sommer mal hin.

In Cortina wird Ski gefahren. Aber man könnte ja auch im Sommer mal hin.

Kürzlich ist mir bewusst geworden, dass im Februar die Ski-Weltmeisterschaft der Alpinen stattfindet. In Cortina d’Ampezzo. Ein hübscher Ortsname. Da war ich übrigens schon oft. Natürlich via TV, versteht sich.

Immer im Winter nehm’ ich mir jeweils vor, Cortina d’Ampezzo mal im Sommer zu besuchen, und mir den Ortsnamen bei einer Glace vor dem Hacker Pschorr Haus an der Via Stazione auf der Zunge zergehen zu lassen. Oder in der Macelleria Salumeria Caldara an der Via Bepin Fleischspezialitäten zu kaufen: geräucherten Hirschschinken vielleicht.

Ich stelle mir vor, es würde mir gefallen in Cortina d’Ampezzo, einem Ort, in dem man, wie ich gelesen habe, unter «Ampezzaner» jemanden versteht, der aus einer angestammten «Regole»-Familie kommt und damit Anteil an der Genossenschaft hat. Während ein Cortineser ein Zugereister ist, der zwar im Ort lebt, aber höchstens durch Einheiraten in eine «Regole»-Familie kommen kann.

Aber: Es ist wie immer. Sommers vergesse ich Cortina d’Ampezzo und ich kehre erst wieder dorthin zurück, wenn der Skizirkus auffährt. Am TV. Vielleicht ein Glück. Vielleicht nämlich ist der Ort gar nicht so schön. Ich wär’ dort doch bloss Cortineser auf Zeit. Und einheiraten? Ach, ich weiss nicht. Vielleicht auch nur auf Zeit.

urs.huber@chmedia.ch

Verwandtes Thema:

Autor

urs huber

urs huber

Meistgesehen

Artboard 1