Corona
Die Masken fallen – Europa zeigt wieder Gesicht: So lockern andere Länder ihre Regeln beim Mund-Nasen-Schutz

Zehntausende Dänen jubeln ihrer Nationalmannschaft ohne Maske zu, Österreich plant ein Ende der Pflicht - selbst in Deutschland steigt der Druck.

CH-Media-Korrespondenten
Merken
Drucken
Teilen
Ohne Maske im vollbesetzten Stadion ein EM-Spiel schauen: In Dänemark ist das bereits wieder möglich.

Ohne Maske im vollbesetzten Stadion ein EM-Spiel schauen: In Dänemark ist das bereits wieder möglich.

Wolfgang Rattay / Getty (Kopenhagen, 21. Juni 2021)

Dänemark

Es waren beeindruckende Bilder aus Kopenhagen in den vergangenen Tagen: Zehntausende Fans an den EM-Spielen und in den Städten – und alle jubeln ohne Maske. Die Mundschutzpflicht wurde Mitte Juni offiziell abgeschafft, seither sind Masken praktisch verschwunden. Die Dänen haben sich die Aussagen der Gesundheitsbehörden rasch zu Herzen genommen: Aufgrund von tiefen Ansteckungszahlen und guter Kontrolle durch die Coronapass-Pflicht (Test/Impfung) für Restaurants, Museen, Coiffeurs und Sporthallen seien Masken nicht mehr nötig.

Einzig: wer im öffentlichen Verkehr nicht sitzt, sondern steht oder geht, muss noch Mundschutz tragen. Viele nehmen diese Sonderregel jedoch nicht ernst. Die Behörden hatten letztes Jahr lange mit Masken-Empfehlung und -Pflicht gezögert; in der Grundschule gab es sie nie.
(Niels Anner, Kopenhagen)

Italien

In Rom wird die Aufhebung der Maskenpflicht für geimpfte Personen in Erwägung gezogen.

In Rom wird die Aufhebung der Maskenpflicht für geimpfte Personen in Erwägung gezogen.

Keystone
(14. Juni 2021)

Ab dem 28. Juni fällt auch in Italien die Maskenpflicht - zumindest im Freien. Das hat die Regierung von Mario Draghi am Montag entschieden. Möglich wurde dies durch die stark gesunkenen Fallzahlen im ganzen Land: Am kommenden Montag wird mit dem Aosta-Tal auch die letzte Region zur «weissen» Zone mit niedrigster Gefahrenstufe. Die übrigen 19 Regionen waren schon bisher weiss. In geschlossenen Räumen ist die Gesichtsmaske in Italien weiterhin obligatorisch.

Im Freien gelten nach wie vor die Distanzregeln: Der Mindestabstand zum nächsten Mitmenschen beträgt 1 Meter. Wo dieser nicht eingehalten werden kann, muss weiterhin die Gesichtsmaske getragen werden. Erwogen wird in Rom derzeit die generelle Aufhebung der Maskenpflicht für Geimpfte. Ein entsprechender Entscheid ist aber noch nicht gefallen. (Dominik Straub, Rom)

Österreich

Noch gilt in allen geschlossenen Bereichen in Österreich FFP-2-Maskenpflicht.

Noch gilt in allen geschlossenen Bereichen in Österreich FFP-2-Maskenpflicht.

AP / Keystone
(11. Juni 2021)

Ein Ende der Maskenpflicht ist auch in Österreich in Sicht. Zumindest wurde es versprochen. Das allerdings mit dem Zusatz: Wenn es die Lage zulässt. Noch gilt in allen geschlossenen Bereichen FFP-2-Maskenpflicht: Im öffentlichen Verkehr, im Handel, in Museen, in der Gastronomie (wenn man nicht am Tisch sitzt), sowie im Kulturbetrieb.

Ab Anfang Juli aber soll aufgeweicht werden. Dann soll in den allermeisten geschlossenen Bereichen auch ein herkömmlicher Mund-Nasen-Schutz reichen. Und ab 22. Juli könnte das Verhüllungsgebot sogar gänzlich fallen. Eine Sache wird Österreich aber noch weiter beschäftigen: Der Skandal um die Firma Hygiene-Austria, die FFP-2-Standard aus heimischer Produktion versprach, allem Anschein nach aber eher auf das (kriminelle) Umpacken chinesischer Fabrikate spezialisiert war. (Stefan Schocher, Wien)

Frankreich

Präsident Emmanuel Macron hat die Maskenpflicht im Freien letzte Woche überraschend aufgehoben. Ausnahmen sind viel besuchte Örtlichkeiten wie Märkte oder Konzerte. Vermutlich wollte Macron damit die Stimmung vor den laufenden Regionalwahlen heben. Unabhängig davon überlegt sich der nationale Wissenschaftsrat, die Maskenpflicht bald auch in Innenräumen fallenzulassen, sofern Gewissheit besteht, dass alle Anwesenden geimpft sind.

Weder Maske noch Distanz: Am «la fête de la musique» mangelte es laut Experten an Disziplin.

Weder Maske noch Distanz: Am «la fête de la musique» mangelte es laut Experten an Disziplin.

EPA Pool / Keystone
(21. Juni 2021)

Virologen warnen allerdings vor der Nachlässigkeit vor allem junger Franzosen. Am Montag war das jährliche Musikfest, «la fête de la musique», und überall sangen Musiker und Zuschauer aus voller Kehle, ohne Masken zu tragen oder auch nur Distanz zu wahren. Wegen des Delta-Mutanten wird in Frankreich ein neuer Covid-Rückfall nach den grossen Ferien nicht ausgeschlossen. (Stefan Brändle, Paris)

Deutschland

Noch gibt es die Maskenpflicht in Deutschland, trotz täglich sinkender Infektionszahlen: in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Geschäften und Museen gilt in den meisten Bundesländern weiterhin die Maskenpflicht. Umstritten ist diese vor allem für Schülerinnen und Schüler. Der Druck auf die Regierungen der Länder wächst, die Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler aufzuheben.

Während in Baden-Württemberg die Schülerinnen und Schüler die lästige Maske wenigstens auf dem Pausenplatz nicht mehr tragen müssen, will unter anderem Berlin an der Maskenpflicht in Schulen auch nach den Sommerferien zumindest vorübergehend festhalten. Stark gelockert sind die Regeln allerdings überall im Freien. Unter anderem hat auch Berlin die Maskenpflicht auf besonders belebten Plätzen vor wenigen Tagen aufgehoben. (Christoph Reichmuth, Berlin)